Jeder Anfang ist schwer


Wie alt war ich als ich das erste mal eine Spiegelreflex Kamera in meinen Händen hielt ?.
Ich weiß es nicht mehr , aber ich müsste ca. 13-14 Jahre alt sein. Mit eine von mein Vater geliehene Practica bewaffnet , konnte ich meine erste Versuche bei Bilder selbständig zu knipsen gemacht.
Inzwischen sind seit damals ein paar Jahre vergangen , auf dem Kopf haben sich meine Harre ein wenig ins graue verfärbt und ich selbst hab schon längst vergessen wie das wahr, die ersten Schritte zu machen, bei Bild Gestaltung oder vernünftig Kamera einzustellen . Der erste Versuch ist voll ins Wasser gelaufen .
Von den 24 S/W Bilder ist keines Raus gekommen . Aber die Interesse war geweckt .

Heute sind die Kameras viel Komfortabler erlauben dem Anfänger Ergebnisse sofort zu überprüfen um bei Bedarf die Einstellungen anzupassen ( wen man weiß was man anpassen soll ) und somit sind die Kameras von heute , ein Spielzeug für jeder Mann .( Schade das man Damals solche Technik nicht gehabt hat ).

So oder so, ähnliches habe ich letzten Samstag gedacht , wo ich meine DSLR dem älteren Sohnemann hinterließ, um selbst ein wenig mit dem Jungen und seine Handballmannschaft an einem Kletter Tag teil zunehmen . Ein Paar Bilder von unten wäre nicht schlecht, wobei keine von uns das vorher gemacht hat, also ich brauchte beide Hände frei um sich auf den Bäumen festzuhalten. Kurze Anweisung wie man was zu machen hat, sollte reichen .
Jahre lang ist er doch mit mir Fotografieren gegangen also kann nichts schief gehen .
Falsch gedacht trotz moderne Technik sind fast alle Bilder Unscharf oder verwackelt geworden . Obwohl ein paar interessante Ansätze konnte man erkennen .

Vielleicht sollte ich ihn ein wenig mehr zeit schenken und die Grundkenntnisse beibringen . Wer weiß, vielleicht so werde ich bei Ihm die Interesse entflammen . Bis jetzt ist mir das aber leide noch nicht gelungen .

Erzählt es weiter ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*