100 Jahre Völkerschlachtdenkmal

Vom 16. bis 19. Oktober 1813 tobte rund um Leipzig die Völkerschlacht. Die verbündeten Heere Russlands, Preußens, Österreichs und Schwedens errangen dabei den entscheidenden Sieg über Napoleon und dessen Alliierte auf deutschem Boden. Mit rund einer halben Million Soldaten und mehr als 110.000 Gefallenen wurde das Geschehen zur größten Schlacht des
19. Jahrhunderts. 1913 wurde das Völkerschlachtdenkmal als Nationaldenkmal eingeweiht  (Quelle – Stadt Leipzig)


Das Völkerschlachtdenkmal im Südosten Leipzigs wurde in Erinnerung an die Völkerschlacht bei Leipzig nach Entwürfen des Berliner Architekten Bruno Schmitz errichtet und 1913 eingeweiht. Die plastischen Arbeiten wurden von den Bildhauern Christian Behrens und Franz Metzner gestaltet.

Mit 91 Metern Höhe zählt es zu den größten Denkmälern Europas und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Leipzigs. Es bildet eine weithin sichtbare Landmarke mit markanter Silhouette. Heute gehört es einer Stiftung des öffentlichen Rechts der Stadt Leipzig.
(Quelle – Wikipedia )


Schon lange war das Volkerschlachtdenkmal mein Ausflug wunschziel gewesen . Vor allem wenn man jedes Jahr bei leipzig vorbei fährt . Dieses Jahr konnte ich endlich das Denkmal Live zu erleben … Es ist RISIG ! Und wert dort für paar Stunden anzuhalten . Ich bei meine disjährige Rückfahrt aus Polen konnte das Denkmal nur zu Teil erleben … es standen noch Stunden fahrt vor mir . Eigentlich schade , aber nächsten Jahr fahre ich wieder bei Leipzig vorbei …also wer weis vieleicht werde ich noch einmal dort anhalten

Erzählt es weiter ...

4 Kommentare zu “100 Jahre Völkerschlachtdenkmal

  1. ja, das Denkmal ist wirklich sensationell und bleibt eimem lange in Erinnerung. Das erste Bild gefällt mir sehr gut, ist so eine ganz andere Perspektive als man sonst sieht…

  2. Olaf – Ich danke Dir . Habe ich „Glück“ gehabt das ich die Bilder nicht früher gezeigt habe …jetzt passen die wirklich zu den 100 Jährigen feier 🙂

  3. Hi Marius, Passt gut in die Zeit dein Beitrag. Schön fotografiert, ich finde, die s/w Sequenzen passne auch gut ins Gesamtbild.

    Gruss
    Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*