Ups…

Irgendwann musste es so kommen .
Die Jungs wachsen und brauchen langsam Ihren eigenen Lebensraum .
Solch ein Problem in einer Vierzimmer Wohnung zu lösen ist kompliziert, vor allem wen man selbst sein eigenes Reich schon vor Jahren ergattert hat und noch nie ohne solchen Gestanden ist …Zum Wohle meiner Kids …ups Jungs habe ich also vor eine Woche mein „Arbeitszimmer“ geräumt .

Nach einer Woche Renovierung bin ich endlich fertig und konnte gestern die Arbeit abschließen und meine neue Ecke zu Organisieren . Schreibtisch, Bücher, Stative und alle Foto und Computer Utensilien …alles musste sein Platz finden um sofort griffbereit zu sein . Rechner anschließen und alle dazugehörige Teile ist das kleinste Problem … Glaubt man . In Wirklichkeit aber , wen man nicht aufpasst kann das zu einem riesigen Problem werden . Wie bei mir .
Gerade vor ein paar Stunden habe ich meine Externe Festplatte verloren . Externe Festplatte ,wo ich meine alle Bilder gesichert habe … Bilder, Daten, Programme …alles ist Futsch .

Inzwischen habe ich das ganze WD My Book auseinander genommen, um die Festplatte direkt an den Rechner anzuschließen . Ohne Ergebnis . Der Rechner „schmiert“ sofort ab, wen ich den Starten will . Wie es aussieht …ich hab nicht nur die Festplatte verloren aber auch alle dort gesicherte Daten .
Scheiße !

Erzählt es weiter ...

6 Replies to “Ups…”

  1. Du „Glückspilz“ , mir ging es ander als dir, mein Junge ist flügge und hat das Haus verlassen , so erbte ich nun endlich sein Zimmer für mein Equipment.
    Aber ich kenne den Stress, wenn man dann endlich fertig ist, fällt einem ein Stein vom Herzen. Na wart mal ab , Marius, die Zeit vergeht so schnell, dann sind die Jungs auch drausssen und der Herr Papa hat sein Zimmer zurück. Sicher musst dann wieder renovieren 😉 Such dir aber als Zeitraum nicht unbedingt Ostern aus, mach es zwischendurch, nen kühles Bierchen mit dabei, das relaxt dann sicher auch.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.

    Gruss
    Olaf

  2. Ohjeh, so ein Pech aber auch! Sowas brauch Frau nun wirklich nicht! Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Rettungsversuchen.
    LG Esther

  3. Hallo Ralf !
    Danke für deine Tips ich werde versuchen die zu bevolgen und vieleicht so rete ich meine Orginaldaten .
    Zu teil ( die letzte drei Jahre) habe ich noch am Rechner also ganz Futsch sind die nicht . Trotz dem die meisten Daten und Bilder sind auf der Kaputte Festplatte . und warten vieleicht gerettät zu sein . Es war Blöd von mir so wichtige Daten nur auf eine Festplatte zu sichern . Davor hat mir mein Bruder so oft gewarnt . Jetzt bin ich durch mein Pech gewarnt und vieleicht Kluger :-).

  4. Ich hoffe das ich das mit dem ‚gesichert‘ in obigem Text richtig verstanden habe und somit ’nur‘ Kopien deiner Fotos auf der externen Festplatte waren. Das ist natürlich immer noch blöd, aber besser als wenn da die Originale drauf gewesen waren und es keine zweite Kopie davon gibt.

    Falls letzteres zutrifft und die Platte ansonsten noch ansprechbar ist, dann gibt es ja einige Tools, die da hoffentlich helfen können. Wichtig ist dabei kein Betriebssystem zu nutzen (oder es halt entsprechend einzustellen wenn möglich) welches direkt beim anschliessen auf die HD schreibt, dabei können eigentlich vorhandene Daten überschreiben werden. Also erst mal ein wenig Internetrecherche bezüglich Programme zur Wiederherstellung (die Daten auf der HD, eventl. auch die Partitionen ??) oder die HD extern an einen anderen Rechner anschliessen, manchmal kann das ja was nützen.
    Ich habe bei gelöschten Dateien (in dem Fall war die Partitionierung vorhanden, k.a. ob das Programm ansonsten funktioniert) schon erfolgreich die kostenlose Version von Recuva genutzt http://www.piriform.com/recuva/download . Unten auf der Seite steht was von Builds, dann kommt man hier hin http://www.piriform.com/recuva/builds und kann da entweder die Slim-Version oder die Portable-version downloaden (was ich tat).
    Hier http://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung steht für Linux das man bei defekten Partitionen die Platte auf einer anderen Spiegeln sollte und dann z.B. Testdisk nutzen kann, dies spiegeln ist immer eine Sinnvolle sache, so denn möglich. Es gibt noch andere Wiederherstellungsprogramme für Linux, auch auf einigen Live-CDs/ Live-USB-Sticks.

    Ich hoffe ich hatte mit meiner ersten Annahme recht und wenn nicht, das dir eins der weiteren Möglichkeiten hilft.

    Ansonsten trotzdem noch schöne Ostern mit deiner Familie.

  5. Mist aber auch – ich hoffe für dich, dass es mit den Daten doch noch klappt und wünsche dir erholsame Feiertage.
    Herzlich, do

  6. Ach du je, das ist ja wirklich Scheisse !!!! 🙁
    Ich drücke dir die Daumen, dass du die Daten doch noch irgendwie wiederbekommst oder das Teil funktioniert !
    Trotzdem schöne Ostern !
    VG, Netty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*