Barmen Rathaus Nachts


Zwei Bilder die ich auf meine Nächtliche Spaziergang vor zwei Wochen gemacht habe …
Die Bilder Passsen ein wenig zu dem zustand die ich zur Zeit erläbe … Leere und Kälte …
Ich komme Langsam an meinen Gränzen … mir fehlt einfach die Lust am Schreiben ….
aber das habe ich schon vor ein paar Monaten erläben müssen .

Das Barmer Rathaus habe ich schon vor drei jahren Fotografiert .
Damals als Panorama aufgenommen …zeigt gleiche auschnitt des Rathaus , aber wirkt ganz anders aus .

3 Kommentare zu “Barmen Rathaus Nachts

  1. Ich habe gar nichts gegen ein 3:2, das ist zu 95% auch mein bevorzugten Format, so kommt es halt aus meiner Kamera. Beim oberen Foto fehlt mir so ein wenig der Bezugs- oder Ruhepunkt, man schaut umher und es mag nicht so recht funktionieren, beim unteren ist es klar. Beim unteren ist alles klar , gediegene Eleganz lassen ein Grinsen im Gesicht zurück, so mag ich Bilder. Da hat man Ruhe weil man findet auch einen Bezugspunkt, dann fängt man an zu vergleichen. Linke Seite , rechte Seite und im stillen sagtman, hat er gut gemacht. Vielleicht hättest im oberen Bild doch mal durchs Fischauge blicken sollen, nicht shiften sondern einfach mal ne krasse Perspektive, das könnt vielleicht funktionieren, nur so ein Gedanke, vielleicht liege ich falsch, aber leider habe ich solch Fischauge nicht und kann es probieren.

    Gruss
    Olaf

  2. Hallo Olaf !
    Danke für dein Ausführliche Kommentar . So mag ich … nicht NUR Lob aber vor allem eine Konstruktive Kritik . Davon kan mann Nur lernen .
    Jetzt erst zu dem Bild von Unten …es ist eine von der zwei was ich vor zwei Wochen gemacht habe …ich meinte Nur das er „fast“ aus der gleiche Perspektive geschossen wurde wie das Bild in 2012 http://www.czoczo.de/2012/01/12-monate-1-stadt-2012-rathaus/ Nur Damals war das 180°Panorama …und „Heute“ ein WW von vieleicht 120-140° …fast gleiche Bilder und trotzdem so Unterschidlich

    Zu dem Bild von Oben
    Ja da hast Du vieleicht Recht …meine zwanghafte 3:2 Format …( hast Du nicht gemerkt das fast alle meine Bilder sind Quer und in 3:2 Format ) Zwingt mich zu solchen kommischen endscheidungen . Ich muss in Zukunft darüber mehr nachzudenken …

  3. Ist nicht der gleiche Ausschnitt, du hast damals symmetrischer gearbeitet. Ganz klar das alte Bild was mir besser gefällt. Ich denke das liegt an dem Probieren. Man möchte neue perspektiven testen aber nicht immer sind die dann auch gelungen. Der Gebäudewinkel liegr mir auch etwas zu mittig im oberen Bild. Ich denke du hast damals das Weitwinkel neu bekommen und warst von den Möglichkeiten der Gestaltung so fasziniert das du dir einfach mehr Mühe gegben hast. Heute schiesst du das Bild und willst das Rad neuerfinden, da klappt aber nicht und irgendwie krampfst du dir da eine Perspektiv zu recht. Im oberen Bild ist auch zu viel Vordergrund unten passt das natürlich wieder. Irgendwann kommt dann auch mal der Zeitpunkt da gelingt nichts mehr so richtig, man will aber man kann nicht.Einfache Konsequenz: Pause machen. Schalt ab das Ding und lass mal die Fotografiererei sein. Die Lust kommt nach einer Weile wieder von ganz alleine und dann machst auch wieder Spass. Und sieh nicht zu viel durch dein Fischauge, das verdirbt den Blick. Wird schon wieder.

    Gruss
    Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*