Japanischer Garten in Leverkusen


Das ist fast unglaublich …in den letzten drei Wochen, war ich gestern das zweite mal im Japanischen Garten in Leverkusen . Es haben sich menge Interessante Bilder gesammelt die ich bis jetzt noch nicht gezeigt habe . Also …es steht nichts im Wege das Interessante Plätzchen bei mir vorzustellen. Heute fange ich mit einem HDR Bild aus 5 Bildern an, die ich gestern mit dem 7dM2 aufgenommen habe .
Leider ich hab mich abgewöhnt ein Stativ mit sich zu schleppen , was für solche Aufnahmen unabtingbar ist … trotzdem habe ich versucht …und bereuhe das nicht . Es ist entstanden eine ganz Interessante HDR Aufnahme in B/W . Dank dem Tipp von Olaf habe ich diesmal auch das kleinen Brunnen auf den Bild nicht „reingepackt“ und muss ich sagen …Ohne sieht viel Spannender aus . Danke Olaf !
Was sag Ihr zu dem Bild …besser ist in Farbe …oder vieleicht in Schwarz/Weisse HDR ?

Erzählt es weiter ...

6 Kommentare zu “Japanischer Garten in Leverkusen

  1. Danke für eure Kommentare …
    Ja das HDRE hier wirkt viel Interessante …ob man das gleiche Effekt bei normallen Bearbeitung erreichen konnte … das muss ich irgendwann ausprobieren …

  2. manchmal kommt ein HDR getuntes S/W Bild besser zur Geltung als ohne Dynamikspreizung, bei einer „informationsreichen“ Fotografie in Graustufen wirkt HDR einfach besser, mit dezenten Farbakzenten lässt sich noch einiges herauskitzeln, wenn man möchte;-)

  3. Ich finde beide Versionen echt schön, aber das schwarz -weiße wirkt irgendwie noch einen Ticken besonderer. Ein wunderbares Motiv!

    Liebe Grüße
    Judith

  4. Hi Marius, ich finde es so viel spannender, nicht nur so sondern auch interessanter. Es wirkt viel dichter, man könnte meinen man ist nicht in Germany in einem Garten sondern irgendwo dort vor Ort. Das machen auch die schönen Kontraste die in dem Bild stecken, vor allem die Schwarz/Weiss Kontraste und die Linienkontraste der Bäume und der Architektur. Ich probiere im Moment auch einiges mit HDR. Schliesslich hat man sich die Photomatix pro Vollversion geleistet, da muss dann die Software auch was machen 😉 Man kann mit HDR viele Fotos vor falschen Belichtungen retten man kann aber auch viele Fotos kaputtretuschieren. Macht man Belichtungsreihen ist man auf der sicheren Seite, man kann dann auch entscheiden ob nicht ein gutes Foto in der Reihe ist. Macht man Pseudo HDR´s dann sollte man wenigstens von einem RAW Bild das machen, von JPEG´s wirkt es nicht man hat auch in der Belichtung keine Kontrolle. Gut bei S/W in Pseudo HDR ist das nicht so krass, dafür nehme ich aber den Silver EFEX pro. Was quatsch ich denn hier, du wolltest doch bloss wissen ob das farbige oder das sw besser ist. In dem Fall wie o.g. das Black&White.

    Gruss
    Olaf

  5. Hallo Marius,

    erstaunlich, wie sich die Bildwirkung verändert durch Farbe bzw. B&W!
    Sanft, schmeichelnd, lind und mild kommt es in den feinen Frühlingsfarben rüber.
    Interessant, spannend, sehr aufregend ist die HDR-Bearbeitung in B&W.

    Obwohl ich eigentlich Farbe liebe, hier gewinnt das Bild in B&W eindeutig!!!
    Liebe Grüße
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*