Castel Sant’Angelo


Castel Sant’Angelo oder die Engelsburg in Rom wurde ursprünglich als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian (117–138 n. Chr.) und seine Nachfolger errichtet und später von verschiedenen Päpsten zur Kastellburg umgebaut. Ab 1901 wurde das Gebäude nicht mehr als Burg verwendet. Seit dem 13. Februar 1906 ist die Engelsburg ein Museum. ( Quelle=Wikipedia )

Es ist das Gebäude das ich schon seit meine Kindheit mit Rom Identifiziere .
Wieso das so ist … vielleicht deswegen, weil ich schon als kleiner Junge eine Postkarte gehabt habe gerade mit Castel Sant’Angelo das über meinem Bett hing .
Jeden Tag habe ich die Engelsburg vor Augen gehabt … jeden Abend habe ich darüber geträumt
Vielleicht war auch deswegen unsere erste Ziel im Rom nichts anders als diese Zitadelle , die wir schon kurz nach der Ankunft im Hotel von Außen „Inspiziert“ haben . Erste Bilder und die eindrücke die ich bis jetzt noch spüre .


Der Namen der Engelsburg geht auf eine Legende aus dem Jahre 590 zurück, der zufolge Papst Gregor I. der Erzengel Michael erschienen sei. Dieser habe sein Schwert in die Scheide gesteckt und damit das Ende der damals wütenden Pestepidemie angekündigt. Die bronzene Engelstatue auf der Spitze des Castel Sant’Angelo erinnert an diese Vision.

Das Castel Sant’Angelo von Innen haben wir allerdings am Sonntag zu entdecken geschafft, nach dem man(und Frau) über zwei Stunden in eine riesige Menschen Schlange und in voller Sonne ( Es war Oktober und 28°C ) sich stehen musste .

Ob es sich gelohnt hat … Preislich JA – am Sonntag war Eintritt Frei .
Und der Blick auf Rom und Vatican war einfach bezaubernd was ich in kurzen noch zeigen werde

Das Pantheon
Der Palatin
Das Forum Romanum
Das Kolosseum
Isola Tiberina

Castel Sant’Angelo

Erzählt es weiter ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*