CAM Underfoot 2017 – #1


Meine Wochenendbaustelle – Designe des Blog zu verändern, ist Erledigt .
Jetzt kann ich mich endlich die Fotografie widmen.
Auf ein interessante Projekt bin ich schon vor ein paar Tagen Aufmerksam geworden, heute das Passende Bild auch schon gemacht … jetzt kann ich Anfangen mit meinen ersten Foto Projekt 2017
Das CAM Underfoot 2017 – Aufnahmen aus eine Frosch Perspektive.
Bei meinem Bauch Umfang wird das nicht ganz leichte Aufgabe … aber was mach man nicht um eine Interessante und so selten genutzte Perspektive wieder zu Erleben.

Erzählt es weiter ...

7 Kommentare zu “CAM Underfoot 2017 – #1

  1. @Andrea – das Runter auf Knie zu kommen ist nicht das Problem. Aber zurück auf die Beine eigentlich schon 😉
    LG czoczo

  2. @Jutta – Ja das ist ein Problem wen man keinen Menschen um sich hat :-(. Fremde zu Fotografieren kann wirklich Problematisch sein … aber wer nicht Wagt der nicht Gewinnt

  3. @Els-das ist nicht mein Englisch … das ist der Wunder der technik. Google übersetztung lässt Grüssen

  4. Hallo Marius,
    Vielen Dank fūr Ihre Kommentar !
    Ihre English ist sehr gut !
    Ich schreibe die Kommentare oft in English, mein English ist besser wie Deutsch :-).
    Schőne Foto mit gute Perspektiv !
    Herzlichen Grūsse,
    Els

  5. Hallo Marius,

    ja, manchmal wird die Perspektive schon zur Herausforderung. Da macht man auch mal Bekanntschaft mit dem nassen Gras oder wie jetzt mit dem Schnee. Dein Einstieg gefällt mir, denn solche Fotos kann ich nun gar nicht machen, weil ich alleine bin. Fremde zu fotografieren ist ja doch etwas problematisch.

    Liebe Grüße
    Jutta

  6. Ich liebe diese Perspektive!
    Danke für dein Lob. Dafür musste ich mich nicht mal auf die Knie runterlassen.
    Ich bin gespannt mehr von deinen Bildern zu sehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  7. Hallo Marius,
    danke für Deinen Besuch im Drosselgarten, ich freue mich ;-)))
    Diese seltenen Pilze wuchsen bisher nur ein Mal bei uns im Garten…

    Liebe Sonntagsgrüße von Traudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*