Projekt 52-09 #37 „Faulheit“

p5209Faulheit – eine sehr Breites Thema . Man kan es in vielen Hinsicht die zu verstehen und erklären .
Der Begriff Faulheit bezeichnet ursprünglich den Zustand schlecht gewordenen Obstes und anderer Pflanzen, aber auch verwesender Tiere (Kadaver), im Sinne von Fäulnis ( erklärt am Anfang die Wikipedia ) .
Mit Faulheit bezeichnet man auch die generelle Abneigung gegen anstrengende Tätigkeit .

Wo ich das Thema für diese Woche erfahren habe sah ich Sofort das Ergebnis nicht als Faule Birnen oder Apfel …nein Faulheit als ein zustand des gerechten Ausruhen von der Arbeit aber auch ausruhen von Nichts Tun .
Nur wie soll ich das aufs Bild setzten ?. Es ist sehr schwer über Sachen zu schreiben wo man selbst betroffen ist . Aber noch schwere ist darüber ein Bild zu machen .
Da ist mir ein Kleine Zitat im Kopf gekommen

Laßt um faul in allen Sachen,
Nur nicht faul zu Lieb‘ und Wein,
Nur nicht faul zur Faulheit sein.

Lessing

Kurz danach ist die Idee meines Beitrags zu dem Wochenthema entstanden

Meine Beiträge zu Projekt52

14 Replies to “Projekt 52-09 #37 „Faulheit“”

  1. hey Leute …
    Ich Danke euch für die Kommentare .
    Ich habe nicht gedacht das es so viele wird :-)
    @Mrs.Karibale – Pozdrawiam zpowrotem :-)
    @Kerstin – Nein so Faul bin ich nicht.
    @Soni – Bier… es war keine zu hause :-(
    @Plerzelwupp – Leider habe ich keine Tochte aber die idee finde ich Gut muss ich mit meine Frau sprechen :-)

  2. „Macho, Macho“ fällt mir da nur ein. Das ist ja mal ein gei*es Bild. Fehlt nur noch die Tochter mit dem Kasten Bier.

    Nicht nur die Idee finde ich sehr gelungen, auch Schärfe und Bildaufteilung.

  3. Haha, ja das ist perfekt umgesetzt und trifft die Faulheit auf den Kopf. Jedenfalls was dich betrifft ;-)
    Viele Grüße
    Thomas

  4. Tja, man muss sich seine Mitbewohner eben richtig erziehen…

    Und die Fernbedienungsbedienung ist ja eignetlich auch eine anstrengende Angelegenheit.

    Das sollte frau nicht unterschätzen.

  5. Das ist wirklich eine perfekte Umsetzung. Denn eigentlich ist man ja erst faul, wenn es etwas zu tun gäbe, alles andere ist entspannen. Sehr toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.