Duisburg Innenhafen

So schön war er damals nicht …
Diese Gedanken sind mir gekommen wo ich die Drei Damen auf dem Steg  gesehen habe .


Bereits beim ersten Spatenstich trug der Duisburger Innenhafen das Etikett „Zukunftsprojekt“.
Damals diente er unter anderem als Umschlagsplatz für ungeheure Mengen Grubenholz, das von den Ruhrzechen benötigt wurde. Die Getreidesilos, die ebenfalls im Innenhafen angesiedelt waren, machten ihn zur „Kornkammer des Reviers“.
Über 100 Jahre später ist vom Grubenholz nicht mehr viel übrig geblieben. Das Bild wird jetzt von modernen Gebäuden geprägt.
Die zukunftsweisende Architektur machte den Innenhafen schnell zu einem der Duisburger Highlight ( Quelle=RP )

no images were found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.