Helios-44M 2/58mm – eine echte Alternative


Ist Helios-44M 2/58mm – eine echte Alternative?
Solch eine Frage habe ich mir vor fast sechs Jahren gestellt.
Damals bin ich mit voller Begeisterung in die Materie DSLR und Analoge Objektive eingestiegen. Leider haben die ersten Tests gezeigt, dass obwohl man Problemlos die Beiden verbinden kann, die Ergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen sind. Die Bilder waren unscharf und die Schärfe einzustellen war NUR Glücksache.
Erst ein halbes Jahr später, wo ich mir eine neue Kupplung besorgt habe, waren die Bilder auf einmal brauchbar. Aber mit dem Kauf von Canon 50mm 1,4 ist die Luft nach weiteren Proben mit Helios raus. Wozu sich mit einer Analoge Technik beschäftigen, wenn man alles per Hand einstellen muss und obwohl man im Rücksack eine Moderne Canon Linse mit sich trägt.
Seitdem verschwand Helios im Schrank und wartete … Bis heute !
Ja nach so viel Jahren habe ich wieder mal den alten Helios herausgeholt, und wen ich mich nicht Irre, ist dass das erste mal auf den Canon 7dMarkII daraufgesetzt.
Die Ergebnisse sind einfach FANTASTISCH. Wieso ist jetzt alles auf einmal Perfekt ?
Gute frage auf welche ich keine Antwort habe.
Aber schaut selbst … und sagt mir, wie euch die Ergebnisse von dem Analoge Glas gefällt.

Heutige Spaziergang um die Baustelle in Döppersberg hat als Motiv für die Tests gedient.
Ein paar Bilder mit andere Linse zeige ich euch Morgen

3 Replies to “Helios-44M 2/58mm – eine echte Alternative”

  1. Das Problem mit dem nah ran gehen ist der Stabi. Haben die Canons nicht. Die Panasonic GX80 hatte die in der Maschine nur habe ich die leider verkauft. Ich habe das Thema Systemkamera erst mal abgehakt. Habe mir neben der 6D noch eine 70D geholt, so bekomme ich bei den Makros etwas mehrTelebereich rein(Crop *1,6)
    Aber die 58mm des Zenit sollte man aus der Hand schiessen können, Serienbilder an und irgend eines wird schon etwas schärfer. Das Zenit am Crop, da musst du auch ein wenig weg vom Motiv, willst du näher ran ca. 10cm, dann brauchst du Zwischenringe. Mit 20mm Zwischenring kommst du sehr nah ran. Aber da man das Bokeh jagd gehts auch ohne. Ich finde es in Ordnung wenn du wieder mal auf dem Sektor aktiv wirst.

    Gruß Olaf

  2. Hallo Olaf
    Schau mal das ist ein Jahr her wo ich das letzte versuch mit Helios gemacht habe . Ich muß mich mit der Linsen ( habe noch eine analoge 35mm Auto Revuenon )
    Beide haben damals wirklich Spaß gemacht . Leider mit der Zeit habe ich mir SIGMA 18-35 geholt und so sind die Analoge Objektive im Schrank gelandet .
    Leider mein Blog ist so uninteressant das die Besucher meistens kommen ( wenn überhaupt ) und gehen ohne was zu sagen .
    Danke Olaf für dein Kommentar !
    Viele Grüße nach Cottbus
    czoczo

  3. Eigentlich sollte es keine Probleme geben mit der Scharfe. Das Licht war gut an dem Tag, Blende und auf Unendlich fokussiert sollte dir eine durchgängige Schärfe bringen. Ich hatte heute das 44 M-2 auf einer APS-C und habe verdammt gute Schärfe im Bild und bis auf den einen Ausreißer in der Serie sind die Bilder ok. Das Bild hättest du nicht gerade als Titelbild wählen sollen. Ich denke eher du findest hier keine Lobby die sich in das Thema mit reinhängen. Schade eigentlich, kann man hier doch viel Geld sparen und Gewicht. Denn die Plastikgurken von heute sind doch nur noch aufgeblasen und schwer und überteuert. Wer das unbedingt kaufen muss, muss es eben tun. Ich hoffe du hast hier die Flinte noch nicht ins Korn geworfen.

    Gruss Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.