Czwartek z Naturą


Mein Beitrag für DND2020 – #26

Endlich mal ein Beitrag, wo ich mich nicht ganz anstrengen muss.
Trotz dem mag ich nicht Beiträge zu posten die nicht mal mit ein paar Orthografischen Fehler von mir, versehen sind;-).
Aber noch mehr, hasse ich vor dem Rechner zu sitzen und auf die „Erleuchtung“ zu warten. Die kommt meisten nicht … der dauernde Pfiff des Tinnitus in meinem Ohr, macht das Warten auf die „Geburt eine Idee“ manchmal unerträglich, blockt jeder freie Gedanke Flut…
Letzte Zeit ist der Tinnitus so richtig laut geworden. Als hätte ich an einem Undichten Dampfkessel gewohnt. Und bei dem Zustand zu erwarten von sich was Kreatives zu schaffen … fast unmöglich.

Czwartek z Naturą, foto projekt prowadzony od lat przez Jutte, jest dla mnie nie tylko szansą na poznanie wielu ciekawych ludzi i blogów, ale też jednym z niewielu Projektów który pomaga mi, w przepchaniu czoczo.de przez ciężkie czasy Kreatywnej stagnacji. A ta dopada mnie coraz częściej. Dobrze że Blogen ( blogowanie… jak to się pisze?) jest dla mnie w części tylko czasochłonnym Hobby które wraz z Fotografią i Pisaniem tworzą upust dla mojej kreatywności…

8 thoughts on “Czwartek z Naturą”

  1. Lieber Marius,

    dein Bild gefällt mir. Ich wüsste gern, wie die Blüte heißt. Lobelie, vermutet Biggi. Das könnte sein. Da sich meine am Teich aber seit drei Jahren zu blühen weigert, bin ich mir nicht sicher. – Das mit der Orthographie … mach dir da mal keine Sorgen. Hauptsache, wir verstehen dich. Und das tun wir. Die Tinnitussache ist echt blöd. Während meiner Zeit als Zahnärztin habe ich viel darüber gehört. Es muss sehr unangenehm sein. Ab und an habe ich einen leichten Anflug davon, aber glücklicherweise nie dauerhaft. Kann man inzwischen therapeutisch etwas dagegen tun?
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  2. Ich Danke euch für eure Kommentare …
    und die Anteilnahme ;-) Ja Tinnitus ist schon ein Ding. Vor allem wen es so Extrem Laut ist wie letzte Zeit. Sogar wen ich in der Arbeit bin, wo die Lautsterke von Maschinen schon enorm ist, wird das Pfeifen an dem Ohr immer noch wahrgenommen. Konzentration bei dem Geräuschpegel – fast unmöglich. Aber so wie Eva schon schreibt. Man muss versuchen damit zu leben. Und wie es aussieht es klappt , meistens.

    Übrigens … es freut mich das mein Foto euch gefallen hat :-)
    Liebe Grüße und schöne Start in das Wochenende

  3. Czwartek z Naturą
    Dein Donnerstag mit der Natur ist wunderbar, das Bild gefällt mir und mit dem Bokeh klasse,
    Nun, ich kann ein klein wenig polnisch, aber ich wäre glücklich, wenn ich es so könnte, wie du deutsch und da sind kleine Fehler doch gar nicht schlimm.
    Das passiert eben.
    Manch Deutscher kann „wie und als“ nicht unterscheiden und vor allem fällt es mir immer wieder auf, dass „dass und das“ verwechselt wird. Manchmal ist das ein Schreibfehler, aber bei manchen passiert es ständig, also mach dir keine Sorgen.

    Tinnitus habe ich auch, ich habe vor vielen Jahren einen Hörsturz gehabt und seitdem pfeifft es, mal hoch, mal tief, machmal rauscht es, wie eine Wasserleitung. Du kannst dir einen sog. Klopfer besorgen, der das Geräusch übertönt, das habe ich an meinen Hörgeräten. Aber ich benütze das selten, denn ich muß nicht unbedingt ein Geräusch mit einem anderen übertönen.
    Ich habe einen Tinnituslehrgang mitgemacht und hier wurde mir gesagt, man muß den Tinnitut wie einen guten Freund betrachten und mit ihm umgehen und vor allem dann wie einen Vorhang zur Seite schieben. Das klappt und es ist gut und auch lernbar das zu beachten und manchmal hört man ihn gar nicht mehr.
    Je nachdem, wie der Stress ist kommen die Geräusche ca. einige Stunden später, deshalb wirklich versuchen mit ihm zu leben.
    Es gibt Kurse, in denen man das lernen kann.
    Versuche es mal.
    Ablenkung z.B. Radfahren ist auch nicht schlecht. :-)))
    Liebe Grüße Eva

  4. Moin lieber Marius,
    eine wunderschöne Aufnahme! Ich überlege gerade ob das eine Lobelie ist?
    Was die Fehler angeht… mach Dir da mal keinen Kopf, wir sind alle nicht Fehlerfrei.
    Es muss sehr schlimm sein wenn man ein Tinitus hat, ich wünsche Dir vom ganzen Herzen „gute Besserung!“

    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Biggi

  5. Eine wundervolle Aufnahme lieber Marius. Vorne gestochen scharf – eine tolle Blüte und der Hintergrund herrlich „schwammig“.
    Das mit dem Tinnitus ist wirklich nicht schön, kenne ich zum Glück nur vom Hörensagen, aber ein guter Freund sagte je mehr Stress desto schlimmer die Geräusche.
    Also nimm Dir die Ruhe die Du brauchst!
    Lieben Gruß
    Kirsi (ich komme jetzt nochmal zu dem ABC Wuppertal eine Sache fällt mir dazu ein!)

  6. Ein wunderschönes Foto gestochen scharf!
    Warum ist das so schlimm wenn man ein Fehler schreibt das frage ich mich echt !!!!
    Ich finde es ist natürlich und dahinter verbirgt sich ein Mensch mit Gefühlen Fehler sind da und der Mensch ist nie fehlerfrei auch beim Schreiben nicht.
    Also mache dir da keine Sorgen darüber eher über dein Tinnitus Stress mehr vermeiden und hoofentlich in Behandlung. Pass auf dich auf.
    ich weiss das ist schlimm ich hatte mal einen Bekannten der wollte sich sogar das Leben nehmen deswegen.
    Lieben Gruss Elke

  7. Das Bild ist richtig klasse. Tinnitus kenne ich zwar, aber vorstellen kann ich mir das nicht, muss aber schlimm sein.
    Ich versuche immer, keine orthografischen Fehler zu machen, doch sie schleichen sich immer wieder ein. Vor dem Bildschirm sehe ich die Fehler teilweise einfach nicht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.