Burg Hardenberg


Die Anlage aus dem 11. oder 12. Jahrhundert war der Stammsitz der Herren von Hardenberg, deren Mitglied Hermann von Hardenberg, Graf in der Duisburg-Kaiserswerther Grafschaft, mit König Konrad III. am Zweiten Kreuzzug teilnahm. Die Burg wurde zwar im 13. Jahrhundert durch Brand zerstört, war aber anschließend noch bis in das 15. Jahrhundert in Benutzung. Dies bewiesen auf dem Burgareal gefundene Keramikscherben, die dem 12. bis 15. Jahrhundert zugeordnet werden können.
Im Dezember 1354 verkaufte Heinrich von Hardenberg „huis ind wohnunghe zue Hardenberg“ samt seiner unabhängigen Herrschaft für 6000 Mark in brabantischer Währung an Gerhard I. Berg, sodass Hardenberg fortan ein bergisches Amt war. Die einstigen Burgherren verlegten nach dem Verkauf ihren Herrschaftssitz nach Herbede auf die dortige Burg Hardenstein. (Quelle -Wikipedia)

Irgendwie Komisch … Neviges liegt 7km von mir Entfernt, ich fahre an dem Schloss/Burg mehrmals im Jahr vorbei und nicht einmal bin ich dort stehen geblieben.
Und es ist eine Anlage die wirklich wert ist besucht zu sein. Fotografisch habe ich wie so oft „in den Klo gegriffen “ und nichts besonders habe ich mitgebracht … aber da ich jetzt weis was für kleine Schmuckstück dort steht werde ich bestimmt öfter dort vorbei schauen. Mit der Zeit werden bestimmt bessere Aufnahmen bei mir zu sehen.

Orgel


Gibt es was schönes als Bach Musik … Bestimmt . Aber ich stehe letztens auf die Ruhe der Kirche und passende Orgel Musik auf Youtube.
Einfach Zauberhaft… Einfach Drucken und Genießen

Toccata und Fuge in d-Moll ist wohl das mit Abstand bekannteste Orgelwerk europäischer Kunstmusik. (Wikipedia)

Team CDG|DAV Barmen M1 – Niederbergischer HC


Mir fällen einfach die Worte.
Ich begleite mit der Kamera sehr gerne die Männer (und Frauen auch ) von Team CDG|DAV an Ihren Spielen, aber das was sie sich am Samstag geleistet haben war alles, aber bestimmt kein Handball.

Stark geschwächt, konnte man an dem Abend keine Wunder erwarten. Vor allem, weil NHC auch kein leichter Gegner ist, wüste man schon vor dem Spiel was uns in dem Niederbergischen Kessel erwartet. Aber sich so ausschlachten zu lassen … ohne eigene Gegenwehr ist nicht nur eigene Fans nicht würdig aber auch den Gegner selbst.
Männer, mir steht nicht zu euch zu Kritisieren … aber auf dem Parket habe ich NUR zwei/drei Spieler gesehen, die an Ihrer Möglichkeit gespielt haben. Rest hat einfach das Spiel vergeben.
Und obwohl das Ergebnis nicht das schlechteste war, die Art und Weise wie man verloren hat war diesmal einfach S….

Schwamm drüber. Noch zwei Spiele gegen die Spitzenreiter und die Saison ist Geschichte. Aber wie man schön sagt … nach dem Saison kommt neue Saison … neue Erfahrungen und meisten neue Liga.
Also lass uns noch die zwei Spiele mit würde Verlieren, und nicht so wie am Samstag

Ergebnis 15:40 ( 7:19 )

Übrigens:

Ein paar mehr Bilder aus dem Spiel findet Ihr auf Mannschaft Seite auf czoczo.de
noch mehr auf Facebook Sportfotografie czoczo.de
Gefällt mir
zu Drücken und weiter zu Empfehlen kostet nichts
also seit Ihr herzlich Eingeladen meine Seite nach oben zu Puschen