Roßbrunnen in Potsdam


Urlaub zu Ende… Es ist Zeit endlich ein paar Erinnerungsfotos vorzustellen.
Seit ein paar Jahren wird unsere, über 900km fahrt nach Polen durch einen kurzen Stopp in Osten Deutschland unterbrochen. 2020 in der Pandemie Jahr, noch bevor man alles durch COVID Ausbruch geschlossen hat, haben wir das Glück gehabt um zwei Tage in Berlin zu sein – leider durch die Regenzeit entstand Damals sehr weniger Bilder. 2019 war Dresden an die reihe … in Tropischen Temperaturen, war das schon eine nicht kleine Herausforderung.
Dieses Jahr sah nicht anders aus.
37°C im Schatten und alles NUR um Sanssouci zu sehen
Schloss Sanssouci und ein wenig Potsdam. So gesehen alles was man in 12h sehen kann, ohne sich dabei zu überfordern (man wird schließlich nicht Junger) und bitte Fußball nicht vergessen.
Viel zu unternehmen in viel zu kurzen Zeit (wie immer eben)… Jeder Minute war also wichtig.
Kurz nach dem wir im Hotel eingecheckt haben, waren wir schon unterwegs Richtung Schloss … Das 1,5km Fußweg ist eine schöne aufwärmstrecke… wobei draußen waren schon weit über 30°C. Angekommen am Schlosseingang, war ich erste mall froh, dass ich wenigsten den Stativ im Auto gelassen habe. Obwohl an dem Tag werde ich ihn öfter vermissen… aber zu dem ganzen was ich so auf dem Ricken (und Hüfte) tragen muss, lag das Stativ im Auto am sichersten.

Rossbrunnen am Schloss Sanssouci in Potsdam


Der Rossbrunnen wurde um 1852 nach einer Skizze Friedrich Wilhelms IV. errichtet. Als für die Ausführung verantwortliche Architekten kommen sowohl Ludwig Ferdinand Hesse als auch Friedrich August Stüler in Frage, von denen fast identische Zeichnungen zum Objekt vorliegen. Die Brunnenanlage steht in engem Zusammenhang mit aufwändigen Wasserspielen im Park Sanssouci und auf dem Ruinenberg. Sie ist ein hochwertiges Baudenkmal im UNESCO-Welterbe und wichtiges Naturschutzareal zugleich. (Quele-Komoot)

Übrigens…
Die Spiele Deutschland-Portugal und danach Polen-Spanien waren geplant irgendwo auf der „Straße“ zu sehen. Allerdings nach dem 0-1 und dir desolate Vorstellung von „Die Mannschaft“ … war mir nach Fußball der Lust vergangen.
Ergebnisse habe ich danach im Netz gesehen…
GER-POR 4:2
POL-ESP 1:1
es war also das beste Tag der beide Mannschaften im diesjährigen CORONA EM2020 (2021)

… und wieder zurück


Urlaub zu Ende :-(
Meistens ist so , das schöne Momente sehr schnell zu ende gehen .
So wie diesjährige Urlaub zum Beispiel , sehr schnell … zu schnell , zu ende gegangen ist .

Trotz dem ich freue mich , Endlich hier , mit euch zu sein …
Ich hab wirklich euch und diese Blog vermisst . Und obwohl das erste mal habe ich eine für mich neue Dimension einbezogen und Teil meines Urlaub mit Smartphone in Instagram und Facebook Dokumentiert .
Aber es ist nicht das gleiche … wie vor heimischen Rechner zu Sitzen und in die ordentliche Klaviatur zu Tippen.

Jetzt bin ich also so weit … alle Daten haben Inzwischen Ihren platz auf dem Rechner gefunden und Ich kann langsam  , auch hier ein wenig Zeigen und Erzählen .

Sonnenuntergang in Dambinietz

Eine Aufnahme aus meinen letzten Urlaub in Polen .
Wie es aussieht waren dieses Jahr Kreuze meine Liblingsobjekte . Immer wieder stosse ich auf solche Bilder aus diesen Jahr .
Soll ich mich daswegen sorgen machen ?
Das Photomatix habe ich auch hier ein wenig in Anspruch genommen …ergebniss ein wenig Kitchig und für manche bestimmt zu viel des Guten . Mir gefälts es trotzdem

ikcelam Złota Klatka


ikcelam Złota Klatka … es ist ein Atelier , eine Galerie und ein Ort wo viele interessante Treffen und Gespräche stattfanden, in einem .
Vor allem aber ist es sein Zufluchtsort und Platz für lange Meditationen über „Leben und Tod“ … ein Ort wo Mirosław Malecki sich zu ikcelam verwandelt, und sein Leben und Lebensgeschichte in jeder ecke und in jedem Bild einfach zu spüren ist .

Es ist das was man mit den Augen sieht , aber auch das was man mit dem Herzen und Seele sehen will …
Das alles ist – ikcelam Goldener Käfig .


Es ist endlich vollbracht . Nach langen hin und hier habe ich endlich ikcelam Goldenen Käfig zu ende gesetzt . Fehler …viele Fehler haben mir einfach das „leben schwer gemacht“ … und die mag ich nicht in meinen Panoramen sehen, vor allem wen es um ein solch „Wichtiges“ Panorama geht wie dieses hier . Lange … zu lange ist es her, wo ich ein 360° Panorama letztes mal gemacht habe . Deswegen auch das „ikcelam Złota Klatka” wird vorerst nur in solch einer Version geben ( so werden auch die Stichfehler nicht so sichtbar :-) ) Bei meinen nächsten Besuch bei ikcelam werde ich das Bild noch einmal machen müssen und dann … abwarten .

Am Straßenrand


Vor zehn Jahren , fast auf der gleiche stelle habe ich ein ähnliches Bild gemacht . Die interessante Bild Idee die ich damals gehabt habe wollte ich schon oft wiederholen , leider immer wieder mit einem miserablen Ergebnis .
Diesmal war nicht anders . „Ausgestattet“ auf chronische schlaff Störung und mit einem Blitz , bin ich um 03:30 aufgebrochen mit der Hoffnung um ein ähnliches Lichtstimmung zu bekommen wie damals . Leider obwohl das Sonnen Aufgang wirklich schön war , fehlte einfach das Nebel um dem Licht für seine Warmen Farben eine „Vorhang“ zu geben . Schade es konnte endlich ein Erfolg sein .

Erst zu Hause , wo ich das Bild bearbeitet habe ist mir aufgefallen das obwohl das die gleiche stelle war wie damals vor zehn Jahren , es hängt ein ganz anderes Bild auf dem Baum und das Baum ist auch nicht das gleiche wie damals .
Ob das Alte Bild noch dort hängt ?… das werde ich aber bei nächsten mal überprüfen .