50mm/1,4 – Linse die vieles verändert

50mmSeit ich eine DSLR besitze , habe ich immer wieder über ein 50mm Objektiv geschwärmt .
Die knappe schärfen tiefe , die diese Objektive besitzen , haben mich schon immer angezogen und ins träumen gebracht . Aber erst jetzt habe ich genügend Mut gesammelt um die Interessante Festbrennweite in meine Fototasche zu holen .
Jetzt ist aber angesagt die Fotografie im Wahrsten sinne des Wortes neu zu entdecken .
Die viele Jahre von Zoom Objektiven haben „Spuren“ Hinterlassen . Spuren und Gewohnheiten die man jetzt schnellstens sich abgewöhnen muss .
Die erste Abgewöhnungs schritte habe ich schon vor zwei Jahren gemacht wo ich meine alte HELIOS Objektiv aus Polen mitgebracht habe . Leider die Ergebnisse haben mich nicht immer überzeugen können , obwohl griff ich immer wieder zu diese „Schärbe“ , jetzt letztendlich landet Sie im Schrank ersetzt durch meine neue Canon 50mm 1,4 .

Die erste versuche konnte ich gestern auf 200 Jahr Feier von Friedrich Engels Alle machen .
Ein zwei stunden Spaziergang mit volle Tasche von Objektive aber nur einen im Einsatz – das 50mm/1,4.
Es war ein Fantastische Erfahrung und gute Training was man mit diese Linse so machen kann .
Die erste Erfolge mussten wirklich nicht lange auf sich warten …

Jetzt muss ich mich aber nur zu der Brennweite und fehlenden Zoom gewöhnen . Gestern hab ich gemerkt bei manchen Situationen hat mir der Zoom ein wenig gefällt , auch die Brennweite verlangt von dem Fotografen nicht nur ein wenig mehr Platz aber auch ganz anderes siecht auf die Welt . Trotz den kleinen Anfangs Schwierigkeiten , weiß ich schon jetzt . Die Linse wird bei mir vieles verändern .

7 Gedanken zu „50mm/1,4 – Linse die vieles verändert“

  1. Hallo Olaf
    Ja ON1 hat ein wenig verändert meine Vorgehensweise . Bei vielen Punkten bin ich nicht ganz zufrieden . Deswegen auch seit kurzen bin ich auch an überlegen wieder zu Adobe zu wechseln. Wer weis … vielleicht in kurzen .
    zu der 50mm … leider habe ich das Objektiv verkauft und seit dem bin ich voll unglücklich. Das 24-105 ist eine interessante Linse. Leider f4 und das Nacheinstellgrenze von 40cm ist ein wenig mager . Aber so ist es wen man sich Träume verwirklicht ohne die + & – vor der Augen zu halten
    LG czoczo

  2. Hast du das noch und wenn kannst du das an die R adaptern? Das bringt ja nun mehr Raum da es dann am Vollformat betrieben wird. Die Bilder in dieser Galerie sind schon spitze, auch von der Auswahl her. Hier hattest du noch nicht dein ON1, die Bilder wirken hier klarer und heller.

    Gruß Olaf

  3. Hallo Czoczo,
    ich werde demnächst auch meine 1.8 in die 1.4 umtauschen. Dann sind zumindest mal die Brennweiten 28mm f1.8, 50mm f1.4 und 85mm f1.8 komplett. Die L Linsen brauch ich persönlich nicht. Die 50 f1.8 macht ja auch tolle Aufnahmen, aber kein USM und ein echt unwertiges Gehäuse. Ich wünsche dir viel Spass an der Linse. Ich persönlich verwende momentan allerdings am crop doch eher das 28mm.

  4. Es beruhigt mich zu lesen, dass es Dir auch so ergeht, wie mir. Auch ich habe mir dieses Objektiv gegönnt und war am Beginn recht enttäuscht. Dann habe ich verstanden, dass ich erst lernen muss, mit dieser Linse zu fotografieren! ;-)
    Also üben wir weiter, und das mit viel Freude am Sammeln neuer Erfahrungen!
    Liebe Grüße
    moni

  5. Gratuliere zum Kauf des 50mm/1,4.
    Ich habe meines seit knapp 2 Jahren und möchte es nicht mehr hergeben! Für Portraits ist das Ding einfach genial! An das fehlende Zoom hab ich mich auch erst gewöhnen müssen. Ich habe festgestellt, dass ich so ganz andere Fotos mache als mit Zoom. Ich beschenke mich da mehr auf Details, als auf das „große Ganze“.

    Viel Spaß damit,
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.