Das Juliusz Słowacki Theater


Das Juliusz Słowacki Theater wurde 1893 nach Vorbildern einiger der besten europäischen Barock- und Eklektiktheater wie dem Palais Garnier in Paris erbaut.
Am 21. Oktober 1893 wurde das neue Theater eröffnet. Es war ein exquisites Beispiel für die polnische eklektische und neobarocke Architektur, das erste Gebäude in Krakau, das für elektrisches Licht entworfen und ausgestattet wurde.
Die Einweihung fand mit einem Programm statt, das Ausschnitte aus Aleksander Fredros, Juliusz Słowackis und Adam Mickiewiczs enthielt .
Vier Tage später fand das erste Inszenierung in Polnische Sprache und volle Länge. Eine Excelente Leckerbissen Polnische Kultur für die Menschen die seit fast 100 Jahren unter Fremden Besatzung leben müssten.

Leider auch diesmal konnten wir das Theater von Innen nicht besuchen. Obwohl lag er in unmittelbare Nähe von unserem Hotel. Schade eigentlich.

Busbahnhof in blaue Stunde


Ich fahre sehr selten durch die Tal mit Bus … deswegen war das entstehende Busbahnhof in Döppersberg so Interessant für mich. Jahre Lang habe ich die große Baustelle in einem Fotoprojekt aufgenommen und das Entstehung der Bahnhofs begleitet. Jetzt seit fast einem Jahr ist alles zu ende und meine Interesse ist irgendwie erlöscht. Inzwischen sind auch die letzte freie Parkplätze im Umgebung verschwunden, also auch spontane Ausflug um einfach ein paar Fotos zu machen ist nicht nur mit dem Zeit aber auch mit Kosten, oder aber einem „langen“ Spaziergang verbunden. Denn habe ich mir am Freitag kurz gemacht. Nach fast einem Jahr, hab ich wieder mal Döppersber und der Busbahnhof vor der Linse genommen. Die blaue Stunde gab noch dem ganzen noch eine zusätzliche Motivation …

Lese & Übung Zeit

Es sind schon Jahre vergangen seitdem ich das letzte mal ein Foto Buch gekauft habe. Seit Jahren NUR YouTube und Video Schulungen wo ich mein wissen erweitert habe. Man kann dort auch alles finden … aber nichts kann ersetzten ein gutes Buch. Ein Duft der Druckfarbe und Geräusche geblätterten Seiten, die das Tanken von Wissen so magisch macht.
Vor kurzen habe ich die Claudia von cf-picture.de kennengelernt (leider nicht persönlich), die mich mit Ihrem Beitrag für Black & White Projekt, Inspiriert und aufmerksam gemacht hat auf ein Buch.


Eine schwere fast 350 Seiten Theorie und Praxis Tipps um eigene fotografische Handschrift zu Endwickeln. Bis jetzt habe ich mich auf eigenes Gefühl verlassen. Gute Tipps und Kommentare auf dem Blog und in den vielen Foto Foren wo ich die Jahre unterwegs war haben mir als Hobbyfotograf schon eine Richtung gegeben. Jetzt nehme ich meine Weiterentwicklung … in eigene Hände.
Ob ich schaffe das ganze ohne Bauchschmerzen durchzukauen … weis ich nicht. Aber schon jetzt die aufmerksamen Besucher haben vielleicht gemerkt das sich was tut … meine starre Haltung an 3:2 Format ist definitiv zu Ende.

OK jetzt aber gehe ich Lesen und die viele Tipps zu Tanken die erste Ergebnisse werden in kurzen kommen … Versprochen

Sommer


Sommer Erinnerungen … Kornblumen im Feld lassen immer wieder ein Sehnsucht Gefühl zu erwecken. Sehnsucht nach Wärme … nach Gerüche die über einem Kornfeld entstehen.
Bin ich melancholische auf die alte Tage geworden?
Seit gestern beschäftige ich mich wieder mit dem ON1. Wie es Aussicht… es läuft.
Kleine Änderungen in dem Einstellungen des Software und vorerst ist OK. Werden wir sehen wie Lange

Postkarte aus Krakau


Wie es aussieht die Panik die ich ein paar Tagen gehabt habe, war unbegründet.
Sogar mit ON1 kann man vernünftig Bilder bearbeiten. Gute Vorlage und vor allem Idee muss man aber haben . Das Postkarten Serie ist langsam langweilig geworden … immer das gleiche Layouts ist für Dauer nicht unbedingt Interessant . Deswegen muss ich mir dafür was einfallen . Ein paar Ideen geistern inzwischen in meinem Kopf. Schauen wir ob es klappt.