DND2020 – #2


Anfang des Jahres … es bittet sich an, was neues zu Entdecken. Neue Foto Projekte oder Aufgaben für das kommendes Jahr um den Blog ein wenig mehr Leben zu spenden.
In solchen Fall kann man was selbst auf die Beine stellen oder aber … man findet im Netz was Interessantes.

Das Natur Donnerstag von Jutta hört sich wirklich gut an.
Natur Bilder … mache ich auch immer wieder. Also nichts wie Los.
Das erste Donnerstag des Jahres ist schon leider vorbei. Also erste Tag der nicht erledigt wurde. Ein wenig Schade, aber so wie ich mich könne es wird bestimmt nicht das einzige Fehltag sein.
Trotz dem, ich werde mich der Aufgaben stellen. Heute musste ich leider an meine vollgefühlte „Konserve“ greifen, aber in Zukunft versuche ich immer wieder was Aktuelles von sich geben.

Aus der Tiefen der Konserve … #4


Wieso ich dieses Bild schon damals nicht gezeigt habe. Das weis ich heute wirklich nicht mehr. Aber obwohl ich mehrmals in der Kirche gewesen war, nur ein mal habe ich die Möglichkeit gehabt das Altar in volle Pracht zu sehen. Es war ein fantastische Erlebnis. Leider die Original Dateien Existieren nicht mehr, und nur die eine nicht beendete HDR Aufnahme habe ich heute gefunden. Eigentlich wen ich schon ein Bild vor mir liegen habe versuche ich das Bild zu ende machen. Deswegen nach über 8 Jahren hat das Altar von Pfarrgemeinde Hl. Dreifaltigkeit in Bogacica ihre nächste Chance bekommen vorgestellt zu sein.

Bei vorbeigehen

Ich trenne mich mit der Kamera sehr ungern. Ob Ausflug oder kurze Einkauftour mit der Frau … die Kamera muss meistens mit. Ein Interessante Motiv auf dem Weg findet man immer wieder. Mann muss nur die Augen offenhalten.
Wie dieses kleine Detail eine Pferdekutschenbrunnen aus Oppeln.
Schon 1840 Stand sie nicht weit von Rathaus entfernt. Zerstört im Krieg wurde Sie vor geraume Zeit rekonstruiert und vor dem Rathaus Eingang hingestellt. Das kleine Detail der Brunnen hat mich so fasziniert das ich voll vergessen habe ganze Brunnen für euch aufzunehmen … Ganz Blöd von mir.

Bleib nur sich warme Gedanken zu machen


Mit dem Dauerregen … was wir die Letzte Zeit haben, ist nicht NUR der Sommer und mein Urlaub vorbei, aber auch der Goldene Oktober scheint inzwischen vorbei zu sein. Draußen ist es Nass und wirklich ungemütlich. Vor allem für solchen schön Wetter Fotografen wie mich. Fotografieren und jegliche Bewegung bei solchem Wetter überhaupt kein Spaß.

Bleib nur sich warme Gedanken zu machen…


Oder aber … man kann sich ein wenig mehr dem Blog widmen. Die aufmerksamen Leser … (sind noch irgendwelche geblieben?) haben vielleicht gemerkt das hier und dort habe ich ein wenig das Erscheinungsbild angepasst. Auch im Hintergrund wurde endlich mehr überblick geschafft. So ist es wen draußen ist wie es ist… man findet immer was zu tun.

Auch das neue ON1 (gerade habe ich das neue Beta2 Version von PhotoRaw2020 Installiert) wird öfter gestartet als sonnst. Ich Liebe Einfach an den Bildern zu hantieren und das ON1 zum Glühen zu bringen. Endlich funktioniert er, so wie man seit Jahren erwartet hat.

Miejska Biblioteka Publicyna


Die neue eingerichtete Öffentliche Stadtbibliothek in Opole lässt sich wirklich sehen lassen.
Eine Architektonische Schmuckstück mutig verbindet Architektur des 19jh. mit Modernen Glas/Stahl Architektur.
Und dazu die Fassade … die mich wirklich zu denken gebracht hat.
Eine Gedicht der mich berührt hat … Versen die ich aber bis jetzt nicht konnte.
Natürlich kurze Blick im Google hat mir geholfen nicht nur den Autor zu finden aber auch seine andere Werke. Edward Stachura der Name habe ich früher ein paar mal schon gehört … aber das wars.
Erst jetzt fange ich seine Gedichte und Lieder bewusst auf mich wirken zu lassen. Die Seele öffnen und einfach genießen … och wie Lange habe ich nichts „normales“ gelesen.
Danke Opole
Danke Miejska Biblioteka Publiczna
Danke Edward Stachura