EOS R an der Torauslinie – #4


Nach drei Wochen Totale Kamera Abstinenz war ich wieder bereit, die EOS R an die Hörner zu packen. Das Vorhaben war schon nicht schlecht, endlich mal mit der Kamera „Auszugehen“ und ein paar neue Ideen für die Torauslinie auszuprobieren.

Es kann doch nicht sein das die EOS R für das Sportfotografie völlig ungeeignet ist.

Sonntag war dafür gut geeignet. Heimspiel und gut beleuchtete Halle. Licht dürfte also keine Ausrede mehr sein. Obwohl in der Hinsicht ist das neue Canon wirklich perfekt. Auch das Spiel Selbst hat diesmal alles geboten was man sich NUR vorstellen kann. Leider wie so oft letzte Zeit MICH als Fehler Faktor habe ich nicht auf den Schirm gehabt.
Jahrzehnte lang habe ich mich auf das altbewerte TV oder AV mit einem Voreingestellten ISO verlassen, ohne dabei was falsch zu machen (bei Bedarf auch mit Manuele Einstellungen war ich immer gut bedient). Die EOS R bietet aber viel mehr … und das viel mehr wollte ich gerade gestern im Einsatz ausprobieren. Schade NUR das ich war dafür völlig unvorbereitet und zeitweise wirklich überfordert. Mit „Studieren von der Bedienungsanleitung“ könnte ich viele solche Probleme vermeiden… Vielleicht sollte ich wirklich erst damit beginnen anstatt was auszuwählen was man nicht weis was es ist.

Trotz allem Problemen und nicht geladenen Batterien (in Ganzen den Jahren … sowas habe ich noch nicht erlebt) ein paar Bilder aus dem Spiel sind mir trotz dem gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.