Öl keine Mangelware


Urlaub zu Hause heißt nicht nur Spaß und Entspannung. Manchmal muss man auch stinknormale Tätigkeiten erledigen , wie zb. einkaufen.
Ich könne noch Zeiten wo ich schon um fünf Uhr vor einem Bäcker gestanden habe um paar Brötchen zu kaufen. Wo man Stunden lang vor Lebensmittel Geschäft in „Schlange“ gestanden ist um ein wenig Butter oder Wurst zu kaufen. Zeiten die schon längst vorbei sind… aber sind sie wirklich unwiederbringlich vorbei?
Vor geraume Zeit haben wir alle nach Sonnenblumenöl gejagt. Vor einem Jahr sogar Toilettenpapier hat den Menschen den Schlaf geraubt. Wie es Aussicht, es kann immer und überall das passieren. Sogar in solchen reichen Länder wie Deutschland oder Polen. Also … passt auf und Kauf nicht auf Vorrat. Es lohnt sich nicht.

Übrigens … in Polen Sonnenblumenöl steht auf den Regalen und wartet gekauft zu sein 🖖

3 Gedanken zu „Öl keine Mangelware“

  1. Inzwischen steht es auch bei Aldi wieder in größeren Mengen herum. Es ist wie mit dem Toilettenpapier – irgendwann haben die Leute genug gehamstert und alles normalisiert sich wieder. Ich habe mich schon immer geweigert, wegen dergleichen Sachen in Panik zu verfallen.
    Liebe Grüße – Elke

  2. …und in Köln verlangen Lebensmittel-Discounter für den drei/viertel Liter Keimöl nahe 6 Euro! Als Belohnung für die Hamsterorgien der vergangenen Wochen ;-)

    Gruss von Jürgen

  3. Schön, so eine Menge Öl zu sehen… ja, ich kenne das auch: in den Ferien frühmorgens zum Bäcker geschickt und mehr als eine Stunde Schlange gestanden…
    Heut steh ich bei der „Tafel“ an – das dauert noch länger, aber: c’est la vie!
    LG und eine schöne Zeit dort
    Agnes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.