Himmelsblicke – #07/2022


Mein Beitrag für Himmelsblicke – #07

Langsam fange ich wirklich einzurosten.
Das wunderschöne Spät Sommer, heiß und unerträglich ist zu ende.
Anstatt die Trockentage noch voll ausnutzen und besuchen zb. Orte die man noch nicht gesehen hat, habe ich mich verkrochen mit der Hoffnung das es endlich ein wenig angenehme sein wird.
Jetzt ist es so weit… Endlich Kühl und angenehm… aber Regnerisch.

Man kann mich wirklich nicht zufrieden stellen:-(

Aber wenigstens habe ich ein kleine Lebenszeichen von mir gegeben… Sogar mit einem Frischen und Aktuellen Foto von heute Morgen.

5 Gedanken zu „Himmelsblicke – #07/2022“

  1. Oh ja, ich kann es nachfühlen!
    Ein sehnsüchtig erwarteter Regenhimmel kann wunderschön sein!
    (und die damit verbundene Abkühlung natürlich auch)
    LG Heidi

  2. Das Foto ist mies und spiegelt sicher deine Stimmung wider. Ja das machen wir alle mal durch, ich hatte fast ein 1/2 Jahr solch Stimmung, wollte schon fast alles hinschmeissen, hab ich aber nicht, warum? Weiß ich auch nicht. Lass solche Stimmung gar nicht erst in deinen Blog Einzug halten, lass das Foto dann lieber in der Kamera. Aber siehst ja selber, selbst solch schlechtes Foto animiert zu vier Kommentaren und die sind nicht mal schlecht. Bedeutet das etwas, schlechte Fotos bekommen inhaltlich gute Kommentare, wobei gute Fotos nur noch mit wenigen Worten beurteilt werden. Deine Kirchenfenster haben mich mal wieder auf deinem Blog gehalten. Somit ein Herbstanfänglicher Gruß aus dem Spreewald.

    Olaf

  3. Ja, es ist Herbst und ich bin dankbar über jeden einzelnen Tropfen Regen, denn wir hatten seit Monaten keinen, auch dann nicht, wenn der Westen Deutschlands mal welchen abbekam.
    Für Fototouren nicht so günstig, klar…aber ich bin sicher, es kommen noch schöne Herbsttage. Und wärmer wird es auch nochmal.
    Im September kommt mir immer dieses Lied in den Kopf, das mag ich sehr.
    https://www.youtube.com/watch?v=2FAOg0uVpIo
    LG Agnes

  4. Das Wetter ist deutlich abgekühlt. Das geht immer so schnell. Das ist gar nicht gut. Von heut auf morgen isses heiß und von heut auf morgen isses kalt. Man kann sich gar nimmer an den Temperaturunterschied gewöhnen.

    Aber ich mag kühleres Wetter mehr als zu warmes Wetter. Regen darf auch sein, aber in Maßen. Und ich liebe es, wenn es gewittert – keine Ahnung warum. Ist einfach so.

    Dein Himmelsblick spiegelt das derzeitige Wetter sehr gut wieder.

    LG
    Sandra!

  5. Da bist du doch nicht der Einzige, lieber Marius. Ich habe mich zwar nie verkrochen, aber für größere Aktivitäten und Unternehmungen war mir dieser Sommer auch viel zu heiß. Und nun wird es sehr plötzlich kühl, teilweise abends schon wieder unangenehm kalt, da ist es mir auch wieder nicht recht. Na ja, aber meckern werde ich nicht, zumal ich mich über den vielen Regen freue. Aber die Temperaturspanne, in der ich mich wohlfühle, ist auch wirklich nicht sehr groß. So irgendwo zwischen 20° und 24°C wäre optimal .
    Herzliche Grüße – Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.