WAWEL

WAWEL

Der Wawel ist die ehemalige „Residenz“ der polnischen Könige in Krakau.
Die Burganlage liegt auf einem Hügel (228 m ü. NN) über der Weichsel.
Zusammen mit der Krakauer Altstadt ist sie Weltkulturerbe der UNESCO

Die noch erhaltene Reste der ältesten Befestigungen – Wälle aus Erde,Holz und Steinen, stammen aus dem IX.Jh..
Erst Ende des XI.Jhs. Ging man daran, die Anhöhen mit verteidigungsmauern zu befestigen. Im XV. Jh ließeen die ersten Jagiellonen mächtige Wehrtürme aus Backstein errichten.
Beachtliche Erweiterung erfuhr das Befestigungswerk unter dem König Ladislaus IV. Wasaim XII. Jh.
Zwischen 1790 – 94 wurde auf der Weichselseite Mauerrn nach Sternemustern errichtet-die letzte Wawel- Befestigungen des unabhängingen Polen.
Im XIX. Jh trug die österreichischen Besatzer auf dem Wawel die Mittelalterlichen Verteidigungsmauern ab und errichten an ihrer Stelle gewaltige ,bis heute erhaltene Fortifikationen

(Krakau – ein Bildführer ISBN 83-88460-38-2)

KRAKÓW

Kraków

Die Königliche Stadt Krakau, ehemals auch die Hauptstadt des Landes, ist die schönste und wündervollste unter den polnischen Städtten, eine ungewöhnliche Stadt und das Herz Polens.
Die Stadt ist am Oberlauf der Weichsel angelegt , zu Ihrem linken Ufer, wo sich der Fluss durch die südlichen Krakauer Jurahöhen zieht.
Krakau gilt als die Wiege des polnischen Staatswesens und der polnischen Kultur.

Lernen wir die Stadtvon ihren Äußerenher kennen und dringen dabei in ihre versteckten Gassen und ihre Geheimnisse vor, dann offenbart sich auch die Geschichte der Stadt, werden ihre Herschaftsepochen , ihre Glanz und Niedergang deutlich.

(Krakau – ein Bildführer ISBN 83-88460-38-2)