ON1 Versuche …


Seit Tagen bin ich am Experimentieren und suchen nach Perfekten ON1 Einstellung.
Was helfen schöne Bilder wen man die nicht unbedingt Interessant und vor allem Technisch Sauber Präsentieren kann.
Schon vor Monaten habe ich bemerkt das die gleiche Bilder bearbeitet in ON1 sehen ganz anders als in bearbeitet Lightroom.
Zeit und Arbeitsaufwand was man bei jedem Bild in ON1 steckt und am ende bleibt ein Gefühl zu Versagen … Weit entfernt zu sein von dem was man sich vorgenommen hat.
Ist das meine Unfähigkeit und zu wenige Praxis mit ON1?
Kann ich nicht glauben. Deswegen Probiere ich weiter …

üben, üben, üben… es soll heißen Übung macht den meister


Und mit Lightroom ist das alles so leicht und einfach .
Auch hier habe ich mein gesteckte Ziel nicht erreicht … aber der Zeitaufwand in Lightroom war lediglich 3-4min.
Bei längeren Fummel konnte man viel mehr noch Rausholen.

beide Bilder habe ich aus der Datei gezaubert
Bin ich gespannt welche Version gefällt euch am Besten

Burg Hardenberg


Die Anlage aus dem 11. oder 12. Jahrhundert war der Stammsitz der Herren von Hardenberg, deren Mitglied Hermann von Hardenberg, Graf in der Duisburg-Kaiserswerther Grafschaft, mit König Konrad III. am Zweiten Kreuzzug teilnahm. Die Burg wurde zwar im 13. Jahrhundert durch Brand zerstört, war aber anschließend noch bis in das 15. Jahrhundert in Benutzung. Dies bewiesen auf dem Burgareal gefundene Keramikscherben, die dem 12. bis 15. Jahrhundert zugeordnet werden können.
Im Dezember 1354 verkaufte Heinrich von Hardenberg „huis ind wohnunghe zue Hardenberg“ samt seiner unabhängigen Herrschaft für 6000 Mark in brabantischer Währung an Gerhard I. Berg, sodass Hardenberg fortan ein bergisches Amt war. Die einstigen Burgherren verlegten nach dem Verkauf ihren Herrschaftssitz nach Herbede auf die dortige Burg Hardenstein. (Quelle -Wikipedia)

Irgendwie Komisch … Neviges liegt 7km von mir Entfernt, ich fahre an dem Schloss/Burg mehrmals im Jahr vorbei und nicht einmal bin ich dort stehen geblieben.
Und es ist eine Anlage die wirklich wert ist besucht zu sein. Fotografisch habe ich wie so oft „in den Klo gegriffen “ und nichts besonders habe ich mitgebracht … aber da ich jetzt weis was für kleine Schmuckstück dort steht werde ich bestimmt öfter dort vorbei schauen. Mit der Zeit werden bestimmt bessere Aufnahmen bei mir zu sehen.

Schloss Myllendonk


Schloss Myllendonk
Unmittelbar am Ostufer der begradigten Niers liegt die weitläufige, von Wassergräben umgebene und mehrfach untergliederte Anlage. Sie wird von der im Osten liegenden Zufahrt erschlossen. Über drei Brücken gelangt man von der äußeren Vorburg auf die innere Vorburginsel, die 1263/64 dem Kölner Erzbischof Engelbert I. zu Lehen aufgetragen wurde, und schließlich in die Hauptburg. Zwischen dieser und dem westlichen Außengraben liegt eine vierte Burginsel, die als Nutzgarten diente.

Myllendonk, das auf Pfählen in der Niersaue erbaut wurde, beeindruckt durch seine hohen Backsteingebäude, die die baumbestandene Landschaft überragen. Die verschachtelte Silhouette des Schlosses entspricht dem malerisch-romantischen Bild einer trutzigen Wasserburg.( Quelle – Wikipedia )
Heute befindet sich auf dem zum Schloss gehörenden Areal ein 18-Loch-Meisterschaftsgolfplatz. Die Anlage wird vom Golfclub Myllendonk betrieben


Das Schloss Myllendonk in Korschenbroich konnte ich am Samstag vor dem Handball Turnier kurz besuchen und dabei nicht nur das Schloss könnenzulernen aber auch erste eindruck von Golf Sport mir zu machen. Schloss Myllendonk wird durch ein Golfclub benutzt und mit seine 18 Loch Anlage ist in meinen Augen eine der schönsten Golfplätzen die ich gesehen habe ( allerdings bis jetzt war Myllendonk meine erste Golfplatz der ich aus der nähe gesehen habe )

Altena


Vatertag … fast 30°C und wolkenloser Himmel.
Ein tolles Wetter um einen kurzen Ausflug zu machen. Leider wird aber aus einem kurzen Ausflug, ein ganz kurzer, wenn man lange Schläft.
Was solls, man muss den arbeitsfreien Tag ausnutzen, um ein wenig frische Luft zu Schnappen und die Knochen ein wenig zu bewegen.
Und das haben wir auch gemacht … Unser Ziel war Altena, am Rande von Sauerland, im Tal der Lenne.

Die Stadt Altena entstand unterhalb der gleichnamigen, im 12. Jahrhundert gebauten Burg, die von einer Seitenlinie der Grafen von Berg errichtet wurde, welche sich dann Grafen von Altena und später Grafen von der Mark nannten . ( Jetzt weiß ich wieso die Ecke Märkischer Kreis heißt )


Leider machte die Mittagszeit und die hochstehende Sonne und damit verbunden starke Kontraste das Fotografieren unerträglich. Oder aber war das wieder mal ein Beweis dafür, dass mich wieder mal die „Muße“ verlassen hat. Deswegen habe ich nicht so viele Bilder aus dem Ausflug mitgebracht … dafür aber einen ordentlichen Muskelkater.

Krótka wycieczka do Altena. Niewielkiego miasteczka w Nadreni Północnej i Westfalji w Powiacie Märkische Kreis , słynące z jednego z najładniejsyych średniowiecznych Zamków w Niemczech w którym to powstało pierwsze Schronisko Młodyieżowe założone 1914 przez Richarda Schirmanna.
Który jako Nauczyciel 1909 podczas Wędrówki ze swoimi uczniami z Altena do Aachen szukał schronienia przed nadciągającą Burza i deszczem. Pobliscy Rolnicy odmowili przemoczonej Grupie pomocy. W końcu w Bröl koło Hennef udostepniono im Schronienia w Szkole. Zanim powstało pierwsze Schronisko mineło jeszcze pieć Lat w których Schirmann musiał wiele trudności pokonać ażebz w końcu pierwsze na Świecie Schronisko otworzyło swoje drzwi dla Młodyierzy ( i nie tylko )

Interessante Links
Offiziele Webseite von Altena
Wikipedia