Voll erwischt


Was passiert mit unsere Gesellschaft ?.
Sind wir schon so weit, das wir unsere menschlichen Bedürfnisse in der Öffentlichkeit machen müssen .
Ist schon unser Schamgefühl wirklich so weit runter, das wir uns am helligsten Tag im Zentrum der Stadt die Hose runter nehmen und uns nicht genieren. Oder haben wir einfach keine Zeit auf öffentliche Klos zu gehen .

In der Unmittelbare nähe , ca.10m entfernt, ist ein überwachtes Parkhaus, wo bestimmt ein Klo zu finden ist.
In 100m Entfernung sind mehrere Kneipen die auch eine haben .
Was also hat den Mann veranlasst so was zu machen ?.

Oder ist der Johannisberg in Wuppertal Elberfeld als öffentliche Toilette benannt , nur ich wusste nichts davon . Nämlich 50meter weiter an den öffentlichen Treppen zwischen der Sparkasse und Parkplatz des Gymnasium habe ich mich gefühlt wie auf einer Bahnhofs Toilette .

Dies ist wirklich traurig ,vor allem da in ca. 150 m. ein viel besuchtes vorzeige Objekt des Stadt Wuppertal steht . Die Historische Stadthalle .

2 Gedanken zu „Voll erwischt“

  1. In Städten habe ich das noch nicht erlebt, dass jemand sein Geschäft öffentlich verrichtet.

    Mich ärgert das immer an Autobahnparkplätzen, wo nur wenige Meter hinter den Bänken und Sitzecken die Fäkalien herumliegen.

    Es gibt genügend Autobahnparkplätze mit Toiletten. Da die leider oft in keinem guten Zustand sind, ziehen wir es inzwischen vor eine Raststätte aufzusuchen.

    Man fragt sich immer wieder, was denken die Menschen sich dabei!
    LG
    Agnes

  2. Die sonderartigen Aktivitäten von Hecken-Scheißern, Laternen-Pissern und Haustür-Kotzern (entschuldige bitte meine Kraft- oder besser gesagt Wutausdrücke) sind mir leider in meiner eX-gEliebten-Heimatstadt nur zu gut bekannt.
    Ich ärgere mich sehr über dieses asoziale Verhalten unserer Mitmenschen mit besonders stark ausgeprägten animalischen Zwängen.

    Na ja, da kann man leider nur noch kopfschüttelnd und eckelnd vorbei gehen.

    LG & mein Kompliment (wirklich ein sehenswerter BLOG :)

    IHSAN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.