JSG Wuppertal – Qualifikation zu Bestengruppe Jungen B


Das wir keine Chance haben werden in der HVN Qualifikationen war mir von vorn herein bewusst . Die große, aus drei Mannschaften zusammen geworfene Neue B1 von JSG, fehlte einfach die gemeinsame Spielpraxis . Viele gute Spieler, die gemeinsam sich nicht verstanden haben … es musste also kommen wie es gekommen ist .

Die Hoffnung auf eine gute und Interessante nächste Saison ,lag also auf der Qualifikation in die besten Gruppe . Dort treffen sich nämlich die Mannschaften, die wichtig ist ein Handball Spiel auf Hohen Niveau zu Spielen und nicht „Ball Schnapp-Werfen“ .
Es sollte das Mindestziel sein …und das wurde auch durch den Trainer von vorne hin anvisiert . Ob es aber die Spieler das begriffen haben ? Das bezweifle ich !
In den so wichtigen Spielen wird nichts umgesetzt, was man im Training mit solche mühe gelernt hat . Keine Spielzüge, kein Tempo … einfach eine Spielweise, die man vielleicht in der C-Jugend jemanden beeindrucken kann … bestimmt aber nicht in der B-Jugend, wo wir nach den Sommerferien spielen werden .
Wenn Wir also ein Erfolg erzielen wollen, muss endlich die Mannschaft zusammen wachsen . Man muss endlich begreifen, das alle auf dem Spielfeld ein Ziel vor Augen haben . Einen gemeinsamen Sieg . Gemeinsam heißt auch gemeinsam . Handball ist ein Mannschaft Sport ,der verlangt eine Perfekt auf dem Spielfeld agierte 6 man . Es reicht nicht mit dem Kopf durch die Wand zu Laufen und dabei zu versuchen, das Runde in das Eckige zu kullern . Durch Tempo und Druck auf die Nahtstellen entstehen Lücken …Lücken die man leicht ausnutzen kann, um ein Ball ins Tor zu Werfen . Es sind die Grundlagen des Handballs, die man bei der E-D Jugend gelernt hat . Wieso also Nutzt man das nicht ? Das habe ich durch die letzten Spiele versucht zu verstehen …und leider keine Antwort dafür gefunden . Und das ganze, obwohl jeder einzelne ist ein Guter …bestimmt nicht Perfekte aber Guter Handball Spieler ist . Nutzt das aus und nehmt aus dem spielen die ihr die Letzte Wochen zusammen gespielt habt die Lehre . Allein auf dem Handball Platz ist man nichts . Vielleicht kann man das eine oder andere Tor Erzielen …ein Spiel wird man aber auf solch eine Weise bestimmt nicht gewinnen können .
quali-spiele
quali-spieletabele
Ich Hoffe, das man die Defizite Rechtzeitig auf die Reihe bekommt, und man euch als Mannschaft am Saison Anfang in besseren Verfassung erleben wird, als man das in der Qualifikation Spielen erlebt hat . Zeug dafür hat jeder von euch . Ob wir uns aber in der Besten Gruppe sehen werden steht noch nicht fest . Ich Wünsche euch trotzdem, das Ihr das Schaft .

Großfeldhandball Turnier 2014


Es ist DIE Veranstaltung des Jahres … schon seit acht Jahren , pünktlich zum Fronleichnam traffen sich die Feldhandballer aus dem Bergischen Land, um den Arthur-Brinkmann Pokal in Großfeldhandball auszutragen .
So wird die lange , über neunzig Jährige Tradition bei Grün-Weiß Wuppertal am Leben erhalten . Tradition die von Jahr zu Jahr immer mehr Spieler und Fans auf die „Felsen Arena“ einzieht und eine schöne Familiäre Sportveranstaltung bietet .
Dieses Jahr dürfte Grün-Weiß vier Mannschaften aus Solingen , Radevormwald , HSV Wuppertal und die Oldies von LTV und viele Heimischen und eingereisten Fans begrüßen . Bei einer „Schafskälte“ und 17°C außen Temperatur, konnten sich die Spieler nicht heißlaufen und somit haben alle ohne Rücksicht auf Verluste von sich alles gegeben .
Am ende dürfte es aber nur einen geben , und diesmal wie schon das Jahr zuvor ,wurden die Grün-Weiß Spieler Pokalsieger . Bravo Jungs ! Das haben wir wirklich Gut gemacht .

no images were found

Ich konnte wieder dabei sein und mitspielen somit sind alle Bilder durch meinen jungsten Sohn – Mike gemacht worden .

Danke Mike Du hast wirklich Gute Arbeit gemacht !

Akzente02


Maria Ziaja ( Keramikatelier tonalto ) , Lud samt Ihre kreativ schaffende Freunde am Sonntag nach Eitorf zu einer Kunstausstellung ein.
Die große Resonanz auf die Akzente01 von letztes Jahr , hat alle positiv überrascht und bot keine andere Alternative als das zu Wiederholen und sogar zu Toppen . Es ist gelungen !

In den sieben Stunden könnte man nicht nur , Musik , Malerei und Kunsthandwerk aus nächste nähe erleben , sondern sich auch ausprobieren beim Aquarellen Malen bei Gerhard Kasper oder bei dem Bildhauer Herbert Antweiler, versuchen ein Stück von Alabaster Stein ( Es ist kein Stein – es ist eine mikrokristalline ) zu bearbeiten .
In einer positiven Atmosphäre, weit weg von den Luxus-Ambiente großer Zentren ( wie schön in dem Flyer beschrieben wurde) erleben .
Das ganze bekocht durch den Spitzen Koch Reinhard Amend und unterhalten durch den Gesang von dem Ehepaar Duo Maria Ziaja/Markus Jung oder die Berliner Opern Sängerin Anna Retczak . Es gab natürlich viele andere Aussteller und Künstler , die Ihr können präsentierten und dabei die Aktion in eine Einmalig Kunstausstellung veränderten.

Für mich war das ein toller Sonntag , wo ich nicht nur meine Horizonte ein wenig erweitert habe , aber auch viele Familien Mitglieder in Aktion erlebte .

Mein Besuch für nächstes Jahr ist schon jetzt vorgeplant

Im Stein Meiseln



Mein Ausflug nach Eitorf hat sich auf jedem Fall gelohnt … Die Familie, die ich schon seit Jahren nicht gesehen habe besuchen, aber auch sehr viele Künstlerische Aktivitäten lernen können. Schon immer wollte ich wissen wie das ist ein Bildhauer zu sein und im stein zu Meiseln und feilen .
Am Sonntag habe ich meine Kamera dem Sohn gegeben und ersten versuche in dem Richtung gemacht .
Ein neues Hobby ? Wer weiss ! Mehr aus dem Tag kommt in kurzen :-)