Bildausschnitt

Ich nutze sehr selten ein Foto zu 100%. Sehr oft sind meine Bilder nur Ausschnitte von einem größeren Original Bild. Verursacht ist das wen ein störendes Objekt bei der Aufnahme sein weg gefunden hat auf das Bild zu kommen. Oder wen eine Kippende Perspektive das Ganze Bildwirkung zerstört. Manchmal Schneide ich die Bilder auch um gewünschtes Format zu bekommen … allerdings das wird sehr selten durch mich gemacht, weil ich sowieso die Bilder zu größtem Teil im 3:2 Format präsentiere.


Letztens habe ich gemerkt das mit der neuen Fotokamera auch eine Extrem Große Bildausschnitte machbar sind … und die Qualität des Ergebnisses immer noch gut genug ist um wenigstens im Internet Präsentieren zu können.

Solche Extremschnitt wird oft durch mich benutzt bei schnellen Situationen wie bei dem Sport oder Street Fotografie, um NUR das auf dem Bild zu haben was gerade wichtig ist.
Bei allen anderen Aufnahmen wo man Zeit genug hat das Bild aufzubauen, entstehen die Bilder schon vor Ort in Kopf bei der Aufnahme. Da habe ich auch immer noch die Möglichkeit, sofort die Position so zu wählen, wie ich mir das Endergebnis gerade vorstelle.


Manchmal geht solche Vorgehensweise aber nicht … zb. Wen das Objekt zu weit entfernt ist. Dabei hilft natürlich ein Teleobjektiv … aber die Schleppe ich nicht immer mit mir. Oder wen man in einem Schnappschuss wie diese hier was Interessantes Entdeckt hat was man Zeigen kann.
Gerade in solchen Fall bleibt ein Schnitt auf dem Rechner als letzte Möglichkeit das zu bekommen was man haben wollte!

 

2 Replies to “Bildausschnitt”

  1. Hallo Olaf
    Ich bin immer offen für eine Kritik … ich wünsche mir die Sogar weil nur SO kann man sich weiter zu Entwickeln. Natürlich mit solche Kritik muss man auch umgehen können vor allem wen man mit Besuchern hat die nicht unbedingt sich mit dem Thema auskennen. Meistens wen schon jemand den Mut findet ein Kommentar zu schreiben bleibt es am „gefällt mir“ oder Toll gemacht. Aber das ist auch ein wenig verständlich. Was groß kann man sagen wen man nicht die Location kennt.
    Deswegen ein Kritik von gleichgesinnten ist immer Lehrleich und vor allem Hilfreich um sich weiter zu Entwickeln.
    Eine Kritik von ungeübten Betrachter der Zeit und Lust finden auch was von sich zu geben ist wie kleine Auszeichnung und Motivation Pille um weiter zu machen. Was es beweist das der Mensch der die Seite besucht wenigstens ein wenig sich beschäftigt mit dem was man macht

  2. Hi. Das mache ich eigentlich nur bei Makros, Ausschnitte schneiden um das Motiv grösser abzubilden. Ich habe kein Makroobjektiv mehr, alles was ich hier knise mach ich mit Makroringen oder Ausschnittsvergrösserungen.
    Sonst aber mag ich das gar nicht. Ich fotografiere das Motiv so wie ich es abbilde, ja gut. Geraderücken und dann de Ränder beschneiden, aber das hast du sicher nicht gemeint. Mein Favorit im Schnitt ist das 3:2, das hast du sicher schon gemerkt ;-)
    Aber es soll jeder so machen wie er möchte, ich respektiere auch diese Art der Fotografien, denn das Hobby soll doch Spass machen und machen wir uns nichts vor. Über Techniken und die Art zu fotografieren wird kaum noch sich ausgetauscht.
    Jeder hätte es am liebsten seine eigenen Arbeiten in den Himmel gehoben zu bekommen.
    Lass uns doch mal ein Projekt starten , in dem es ausdrücklich gewünscht ist Kritik zu bekommen, da müssen ja nun nicht unbedingt grottenschlechte Bilder rein, nein, nur halt eben die Kritik Bremse sollte etwas gelöst sein. Mal sehen, vielleicht rufe ich in dieser Art was ins Leben. Also, schönes WE.

    Gruß Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.