Gefahrenbäume …


Bei Gefahrenbäumen ist in der Regel die Rede von Bäumen die umstürzen können. Das ist solange korrekt, wenn man von Pilzbefall im Stammfuß oder andere Symptomen im statischen Bereich spricht. Wie sieht es aber aus mit Bäumen die weitergehend abgängig oder fast schon abgestorben sind? Diese Bäume können zwar, in sich selbst statisch in Ordnung sein, aber die Kronen trocknen zu Totholz heran, was gefährlich werden kann. ( Quelle-Was sind Gefahrenbäume? )
Wieder habe ich was neues gelernt. Wenn man sich über das Thema mehr Informieren will reicht es den Quelle Link benutzen … eine umfangreiche Erklärung von Rainer Hilsberg bittet viele Informationen die man beachten sollte. Hier wie man gut sehen kann wird diese Warnung nicht wirklich ernstgenommen.

4 thoughts on “Gefahrenbäume …”

  1. Danke Olaf!
    Es ist Grausam, habe vor Jahren an solche stelle gewohnt Drei grosse Ausgewachsene Bäume waren durch die Eichenprozessionspinne befahlen Schrecklich … wie im Horror Film .
    Grüße czoczo

  2. Ja aber das sollte eienm zu Denken geben. Ist das wirklich so wird sich der Schädling auf andere Bäume ausbreiten, die Trockenheit tut das Übrige. Was bleibt sind die Baumbestände zu entfernen und ggf. zuverbrennen. Das bedeutet ein Baumsterben in einem nicht zu erfassenden Ausmaß. Bei uns in der Nähe hat der Eichenprozessionsspinner viele, sehr viele Bäume befallen. Diese Bäume sind überzogen mit Abertausenden Spinnenweben. Auf dem ersten Blick sieht das maystisch aus, dann , wenn es dämmert ist es erschreckend. Ist das ein Teil des Armageddon, zieht sich das Leben auf der Erde zurück?

    Gruß Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.