Wawel Burg


Das Königsschloss auf dem Wawel ist die ehemalige Residenz der polnischen Könige. Schon im Frühmittelalter war die Wawel-Anhöhe ein wichtiges Zentrum der weltlichen und kirchlichen Macht.
Seit der Mitte des 11. Jahrhunderts residierten hier die polnischen Herrscher, hier entstand die Kathedralkirche – das Zentrum des im Jahr 1000 gegründeten Erzbistums.
Eine besondere Hochblüte erlebte der Wawel in der Zeit der letzten Herrscher der Piasten- und der Jagiellonen-Dynastie. (Quelle – Krakau Museen)

Mit der Dritten Teilung Polens 1795 gelangte Krakau zur österreichischen Monarchie. Die Österreicher richteten auf dem Wawel eine Kaserne ein und rissen alle Gebäude zwischen Schloss und Westmauern nieder, um einen Exerzierplatz anzulegen. Dem fielen mehrere Renaissancehäuser und romanisch-gotische Kirchen zum Opfer. Die neuen Machthaber zerstörten auch die Arkaden, indem sie diese zubauten. Im Schlossinneren wurden die Säle zu Kasernenräumen umgestaltet und an der nördlichen Burgmauer drei Hospitäler gebaut. Im Jahr 1809 kam Krakau für fünf Jahre an das Herzogtum Warschau, und 1815 wurde die Stadt zur freien Republik. Allerdings besetzten österreichische Truppen die Stadt 1846 nach dem Krakauer Aufstand erneut.


Das Wawel schloss war 1939–1945 Regierungssitz der deutschen Besatzungsmacht im Generalgouvernement unter Hans Frank. Aus dieser Zeit ist eine Ehrenhofanlage im typischen NS-Prunkstil erhalten, deren Charakteristika beim jüngsten Umbau allerdings verwischt wurden.(Quelle-Wikipedia)

Heute befinden sich im Schlossinneren , 71 Säle, welche zum Teil die Staatlichen Kunstsammlungen beherbergen.
Besondere Kunstschätze sind die königliche Sammlung flämischer Wandteppiche und die Sammlung türkisch-orientalischer Gegenstände.


Da unsere diesjährige Reise nach Krakau mehr dem Museen und Ausstellungen Gewidmet wurde, waren wir leider nicht im Stande alles zu sehen. Trotz dem Über 6 Stunden muss man für so ein Besuch schon Einplanen. 6 Stunden die aber jeder Minute wert ist. Wenn man auf Fotos verzichten kann.
Jaa … aber aus welschen gründen auch Immer ist in den Wawel Museen strickte Foto Verbot.

2 Replies to “Wawel Burg”

  1. Hallo Elke
    ich kann Dir Krakau wirklich Empfehlen … es ist eine der schönsten Städten Polens.

  2. Hallo Marius,
    das sind beeindruckende Bilder, obwohl es im Lauf der Jahrhunderte zu so vielen Zerstörungen kam. Krakau kenne ich überhaupt nicht. Wir haben zwar mal vor Jahren einen Kurzurlaub in Polen verbracht, aber das war mehr im Norden. Danzig haben wir damals natürlich besucht.
    Herzliche Grüße – Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.