EOS R an der Torauslinie – #2


Sportfotografie bittet eine Herausforderung der seine gleichen sucht. Herausforderung an dem Mann selbst und vor allem an der Technik die man nutz. Nur wen alles zusammen miteinander passt, wird es möglich sein, Bilder zu machen die nicht nur die Betrachter zufrieden stellt aber vor allem den Fotografen / also mich selbst.

Lange Jahre habe versucht als Amateurfotograf mich in dem Genre zu finden. Langsam, aber sicher konnte man die vortschriete auch auf den Bildern zu erkennen. Es war aber nicht nur das Ergebnis der gesammelte durch die Jahre Erfahrung, sondern sehr oft der Anpassung der Technik die immer ein Quanten Sprung waren.

Die Technik in den Kameras hat sich in der Zeit rasant entwickelt. Jeder Body Wechsel hat nicht nur Anstieg der Qualität gebracht. Bei jedem Umstieg musste man die Technik neu entdecken. Meisten war das aber kein großes Problem. Nach ein paar Stunden war ich bereit für die Amateurhandball Hallen.

Diesmal ist es ein wenig anders.
Mit dem Canon EOS R bin ich das erste mall an meinen Grenzen angekommen. Die Kamera Selbst gehört in meinen Augen zu den Interessantesten Entwicklungen der letzten Jahre die Canon rausgebracht hat. Sie ist für jeder Situation einfach ein Perfektes Werkzeug. Leider bei Sportbilder liege ich nach inzwischen 4 Spielen und schon mehreren Stunden in der Halle weiter so weit entfernt von einem guten Ergebnis wie am Anfang. Was nicht heißen soll das ich schon Aufgegeben habe.


Das neue EOS R Firmware 1.4 hat eine sichtbare Verbesserung gebracht im Bereich Gesichtserkennung und Verfolgung, die jetzt wirklich perfekt funktioniert. Für die Handball Spiele ist aber nicht unbedingt nutzbar. Ob die Firmware auch andere AF Probleme gelöst hat … bis jetzt konnte ich davon nicht viel Erkennen. Ich halte trotz dem weiter Stellung und Probieren aus der Geschichte das Beste mögliche Ergebnisse zu erzielen. Es gibt immer noch ein paar Einstellungen die ich noch nicht wirklich verfolgt habe und eine mögliche Verbesserung versprächen … bin gespant.

Uhrmacher … bei der Arbeit


Uhrmacher bewegen sich im wahrsten Sinne des Wortes am Puls der Zeit. Sie stellen Uhren her, warten und reparieren sie. Es sind Handwerker mit Fingerspitzengefühl.
Um eine Uhr neue Batterie zu verpassen habe ich vor ein paar Tagen Werkstatt von Uhrmacher Ciuła besucht. Einen Uhrmacher und Sammler was man sehr gut in seinem Werkstatt erkennen konnte. Aber vor allem einen Perfektionisten was um seinen Beruf geht. Leider die Idee ihn an der Arbeit zu Fotografieren habe ich viel zu spät bekommen. Eigentlich schade … es konnte sehr Interessante Reportage sein können.

Och wie ich mag die Menschen bei der Arbeit zuzusehen. Wollen Sie auch mir Model stehen auf Ihren Arbeitsplatz?
Kurze Mail an mich und morgen kann ich schon bei Ihnen vor der Tür stehen.

Aus der Tiefen der Konserve … #3


Ich melde mich aus der Vergangenheit… und Zeige Bild der noch älter ist.
Dafür aber frisch bearbeitet um die HDR Funktion bei ON1 auszuprobieren.
Endlich mit ON1 macht es wirklich Spaß an den Bildern zu fummeln, wie man bestimmt gut an dem Ergebnis erkenne kann.
Leider so ist es wen man sich was vorgenommen hat obwohl man nicht viel Zeit dafür hat.

Übrigens … die gleiche 5 Bilder habe ich auch ins Photomatix geworfen und dort die Bilder zusammengemischt.
Wie es aussieht die „Geisterbilder“ werden durch ON1 (oben) nicht ganz Sauber entfernt. Dadurch auch das Bild in den Bereich scheint ein wenig Unscharf zu sein. Manchmal wirkt das Interessant aus aber es währe schön wen man selbst entscheiden kann was für ein Wirkung man erreichen will. Also ON1 Ihr musst noch viel lernen wann es um HDR geht.

Also … ich wünsche allen schönen Mittwoch … in ein paar Tagen bin ich zurück . Ich hoffe mit neuem Material und Geschichten aus Polen

Aus der Tiefen der Konserve … #2


Heute ein Bild aus 2016 … Schwelm Haus Martfeld
Wieso schon damals habe ich das Bild nicht gezeigt ist mir heute unerklärlich.
Nicht das es ein Meisterwerk ist, aber würdig genug um gezeigt zu sein. Und gute Material und mit dem neuen ON1PhotoRAW 2020 sich vertraut zu machen.

Download “2020-ON1-7-2019.zip” 2020-ON1-7-2019.zip – 50-mal heruntergeladen – 8 KB

ON1PhotoRAW v.2020


Endlich ist es so weit ON1 hat gestern seine neue Version von PhotoRAW

ON1PhotoRAW 2020

Nach langer Vorbereitung, endlich hat man der Mut gefunden die neue Version an dem Man zu bringen. Erst als Beta und vor allem für jeden Erhältlich. Aber schon jetzt voll funktionsfähig obwohl mit ein paar kleinen Fehler die mit der Zeit auch bestimmt verbessert werden.
Der erste Test habe ich schon hinter mir. Und meine Begeisterung kann keine Grenzen. Endlich ON1 ist da angekommen wo es sein muss. Also knapp vor dem Lightroom, allerdings noch weit hinter Photoshop. Aber es war nie die Rede Photoshop zu „schlagen“ oder Ersetzen.

Aber wie ist es mit dem 2020 zu arbeiten?

Vor allem schnell … Sau Schnell. Die frühere Trägheit und Performance Probleme sind nicht mehr zu Erkennen. Alles dreht sich und arbeitet wie man schon bei Adobe und anderen Mittstreiter gewöhnt war. Sogar das in Deutsch (und nicht nur) Übersetzung zeigt das v.2020 endlich für die Welt entwickelt wurde. Trotz dem hier oder da findet man noch Übersetzung Fehler. Aber das ist schon „Jammern auf hohes Niveau“ und nicht unbedingt für das Beta Version relevant.

Auch das „kleine“ und platzsparende CR3 von Canon EOS R ist mit dem PhotoRAW v.2020 mit ans Boot genommen. Was mich Persönlich sehr freut weil gerade mit der „Sparversion“ von CR3 habe ich meine letzte Urlaubfotos gemacht und musste bis jetzt immer die Bilder vorerst ins .dng umwandeln.

Interessant finde ich außerdem die Option Al Match (hier hat den Übersetzer der Mut verlassen das es kein Deutsche Wort gefunden hat) Eine Automatische Einstellung von Ton und Farbe, die man dann per Regler noch auf ganzen Reiter Einfluss nehmen kann und damit Automatisch verändern sich aller Regler um noch das beste aus dem Bild rauszukitzeln .

In dem Effects (Auswirkungen) hat man noch Platz für drei zusätzliche Filter gefunden … und die Filter selbst umsortiert. Also diejenigen die schon mit früheren Versionen sich bekannt gemacht haben müssen jetzt leicht umzudenken vor allem weil die Filter jetzt auch übersetzt sind.


Hier und da leichte Veränderungen, um die ganze Arbeitsfläche stimmig zu machen. Und die neue PhotoRAW ist fast fertig. Natürlich ein paar Ideen hat man immer, wie man das noch besser machen konnte. Deswegen werde ich meine Ideen bei ON1 noch Vorschlagen. Ob Sie irgendwann ins Programm genommen werden ist zurzeit unwichtig. Jetzt ist Zeit mit dem ON1PhotoRAW 2020 zu Spielen und zum Schwitzen zu bringen. Jeder Absturz bittet den „Macher“ neue Erkenntnisse die es Erlauben alle Fehler zu beseitigen