In jedem Bild steckt gewisse „etwas“ …

Danziger Abendstunden I In jedem Bild steckt gewisse „etwas“ … man muss nur wissen wie man das „etwas“ herausholen kann . Da ich kein gute „Lehrer“ bin , wird das hier kein Lehrgang wie man ein nicht gelungene Bild in etwas umzuwandeln der sich sogar sehen lässt . Dafür gibt’s viele anderen im Internet die weiterlesen…

Danziger Nachtspaziergang II

Manche Bilder sind einfach unvergesslich . Dieses Bild ist eine davon … Und obwohl ist das Bild so ganz Stinkt Normal … für mich ist das eine der Interessantesten Aufnahmen der ich aus dem Sommerurlaub gebracht habe . Ist das die Situation auf dem Bild … oder einfach die „Arbeit“ was in dem „Bildentwicklung“ steckt weiterlesen…

Danzig Große Zeughaus

Das Große Zeughaus (polnisch: Wielka Zbrojownia) in Danzig entstand zwischen 1600 und 1609 und wurde wahrscheinlich nach Plänen des Architekten Anton van Obberghen errichtet. Das Zeughaus, das als Waffenarsenal diente, ist ein typisches Beispiel für den flämischen Manierismus in Danzig.( Quelle-Wikipedia ) Das 2015 ist im kurzen zu ende …und ich hab noch so viele weiterlesen…

Danzig in der Nacht #1

Nach gestrige Pavel Hausaufgabe, habe ich wieder Spaß bekommen ein wenig mit den Bilder zu spielen . Genügend Material liegt auf dem Rechner sowieso . Der halbe Sommer Urlaub wurde noch nicht Bearbeitet . Also . Die fehlende Lust habe ich schon gestern gefunden und Zeit …den muss man finden, wen es in den Finger weiterlesen…

Grünes Tor

An der Stelle, wo die uralte Bernsteinroute die Mottlau überquerte, funktionier seit eh und je ein Übergang 1564 nach dem Dirk Daniels eine, neue Brückeerbaut ( sog genannte Grüne Brücke) Passte das bis dahin stehende Bescheidene Tor nicht zu der neue gebaute Brücke . Und so errichteten Regnier von Amsterdam und Hans Kramer 1564-1568 das weiterlesen…

Platea dominae nostrae

Schon 1350 hieß sie (Lateinisch) platea dominae nostrae , auf deutsch Frauengasse . Über ihrem Kopfsteinpflaster schwebt immer noch ein Hauch des alten Danzig. Nur hier sind die Kaufmannshäuser noch von terrassenartig erhöhten Vorbauten gesäumt – den berühmten Beischlägen. In Mode gekommen ab dem 16. Jh. als Eingänge der zur Straße hin erweiterten Speicherkeller und ursprünglich weiterlesen…