Goldene Erinnerungen


Bei dem Wetter was wir wieder draußen haben bleibt nichts anders übrig als die Daten aus meine Reise nach Rom wieder durchsuchen nach Bilder , kleine Schätzchen die man bis jetzt nicht gemerkt hat . Eine davon zeige ich euch heute und mache damit eine kleine Pause für die B/W Bilder . Goldene Erinnerungen … aus meine Oktober reise nach Rom .

Laokoongruppe


Die Laokoongruppe wurde 1506 in Rom auf dem Esquilin gefunden und sofort mit dem Laokoon identifiziert, den Plinius als Hauptwerk der Steinhauer aus Rhodos Agesandros, Athanodoros und Polydoros beschrieben hatte. Während des Krieges von Troia hatte Laokoon, troianischer Priester des Gottes Apoll, gegen den Einlass des Holzpferdes in die Stadtmauern Einspruch erhoben. Die den Griechen gewogenen Athene und Poseidon schickten vom Meer zwei monströse Schlangen, die Laokoon und seine beiden Söhne mit ihren Windungen umschlangen. (Quelle=Vatikanische Museen)

Aus meinem Rom Besuch im Oktober 2015 haben ich sehr viele Bilder zurückgebracht . ..sehr viele davon habe ich inzwischen gezeigt …aber noch mehr wartet auf Gelegenheit gezeigt zu sein .
Heute ist so eine gekommen eine Skulptur aus den Vatikanischen Museen die im Original auch sehr schön ist aber mir wie üblich nicht schön genug war …also ON1 Photo10 müsste wieder her .

Aus dem Vatikanischen Museen habe ich inzwischen auch den Flussgot gezeigt, der in dem gleichen Loock  vorgestellt wurde.

Flussgott


Die Statue des Flussgottes mit typischer halbliegender Haltung ist auf die hadrianische Zeit datierbar und von einem hellenistischen Prototyp inspiriert. In den frühen Jahrzehnten des 16. Jh. stand sie im Cortile delle Statue und verzierte einen Brunnen, der aus einem auf die Zeit 170-180 n. Chr. datierbaren Sarkophag bestand und mit einer Schlachtszene zwischen Griechen und den Amazonen geschmückt war. Die Skulptur erfuhr dabei weitreichende Anpassungen von Seiten eines tüchtigen Renaissance-Künstlers, dem man das ausdrucksstarke Gesicht mit Bart verdankt. Außerdem wurde in der Vase ein kleiner Löwenkopf herausgearbeitet, auch dies im Rahmen der Restaurierung mit großer Wahrscheinlichkeit zur Huldigung des Papstes Leo X. Medici (1513-1521). Diese Elemente scheinen eine Identifikation mit dem Fluss Arno suggerieren zu wollen, auch wenn die Präsenz der Wildkatze, als Tiger interpretiert, in früheren Zeiten auf den mesopotamischen Fluss Tigris deuten ließ ( Quelle=Vatikanische Museen )

Ich liebe es mit den Bildern ein wenig zu Spielen .
Hier ein Ergebniss von vielen . Erschrekend ist aber das wieder ein Schwarz/Weisse Bild auf die Seite gefunden hat .
Aber in farbe hat mir nicht gefallen und „Nackt“ ohne bearbeitung es recht nicht .

Pause


Letzte Zeit komme ich nicht zum Fotografieren .
Wetter , Arbeitsstress und der sprichwörtliche Schweinehund ist es wieder schuld das auf czoczo.de ganz ruhig geworden ist …. Aber es ist nicht so das ich nur Pause mache … auf keinen Fall .
Ich „Studiere“ das ON1 Photo10 und versuche die Möglichkeiten dieses Programmes zu „entschlüsseln“ und in die Praxis herauszukitzeln .

Texturen zu Nutzen , um die Bilder ein wenig aufzupeppen , waren bei mir bis vor kurzen fast nie im Einsatz.
Jetzt , seit ich das ON1 kenne , liebe ich es . Manchmal dezent und fast für den Betrachter unerkenntlich und ein anders mal stark und fast kitschig … ich lerne es erst die Texturen zu verwenden um den Bildern einen eigenen „Duft“ und Einmaligkeit zu schenken .

Nutzt Ihr bei euren Bildbearbeitung auch Texturen?

20151119-Texturen-ON1 Texturen

ON1 Photo10 Arbeitsfläche bei texturen bearbeitung