Piazza San Pietro in the night


Der Platz wurde von Bernini zwischen 1656 und 1667 unter Papst Alexander VII. (1655-1667) verwirklicht und besteht aus zwei Teilen: zum einen ein trapezförmiger Bereich, der von zwei gerade zusammenlaufenden Armen begrenzt wird, die den Kirchhof flankieren und zum zweiten der ellipsenförmige Raum zwischen den Halbkreisen der vierreihigen Kolonnade. Laut Bernini selbst sollte die Peterskirche, da sie Mater aller anderen Kirchen sei, einen Portikus besitzen, der mit offenen Armen mütterlich die Katholiken empfange, um sie in ihrem Glauben zu bestärken, die Häretiker zur Kirche zurückführe und die Ungläubigen im wahren Glauben erleuchte. ( Quelle – Der Petersplatz – Vaticanstate.va )

Piazza San Pietro in the night … gibt es was schönes Auf dem Welt ?
Bestimmt!
Mich hat der Platz trotz dem bezaubert.
Die Atmosphäre, Architektur und die viele Lichter am Abend .
Es war das Highlight der Reise nach Rom 2015.
Leider mein Bewunderung konnte ich nicht auf dem Bild fangen. Nicht Nur die Bilder im sich sind nicht Optimal geworden aber auch die Situation , Das Bild Aufbau einfach alles .
An den Abend habe ich kläglich Versagt.
Es ist aber nicht Schlimm . So habe ich die Möglichkeit noch einmal Rom/Vatican zu besuchen.

Foro Traiano
Vatikanische Museen
Basilika Sankt Peter
Santa Maria in Cosmedin
Rom & Vatikan von dem Castel gesehen
Castel Sant’Angelo
Das Pantheon
Der Palatin
Das Forum Romanum
Das Kolosseum
Isola Tiberina

Ein Tag mit dem Helden


In jungen Jahren besitzt jeder einen, oder sogar mehrere, Idole.
Einen, den man bewundert und nachmacht. Auch die jungen Nachwuchsspieler vom Niederbergischer HC haben so einen.
Und genau den haben sie am vergangenen Montag Nachmittag zum Training eingeladen.

Arnor Thor Gunnarson .

Ein echter Fighter von Rechts Außen bei BHC 06.
Ein Sportler der Superklasse und jeder Mutter – Lieblingschwigersohn ;-)
Einfach ein Star zum Anfassen .


Aber zurück zu den jungen Nachwuchsspieler, welche sich bestimmt schon auf die Trainingseinheit gefreut und vorbereitet haben.
Wie oft bekommt man schon die Chance von einem Profi Trainiert zu werden.
So einen Tag wird man noch lange in Erinnerung behalten, und auch immer wieder im Traum erleben.

Ich Danke dem NHC, Ingo und Arnor für die Möglichkeit bei euch gewesen zu dürfen .
Es war für mich eine tolle Erfahrung und vor allem auch ein Abenteuer.
Ich hab mir für diesen Tag viel vorgenommen, leider aber nichts aufgeschrieben. Somit sind viele Ideen an dem Aktionsreichen Tag einfach davon gelaufen.
Ich hoffe trotzdem, das euch die Bilder gefallen werden.

Hoffentlich bekomme ich einst die Chance den Arnor T. Gunnarson auch auf dem 1. Liga Spielfeld zu fotografieren.

Auf die Platte – KW16/2018

Team CDG/GW 1F Wuppertal – Styrum 06

Wenn man als letzte den viertplazierten Gegner trifft hat man Theoretisch nicht viel zu Sagen.
Leider nicht diesmal. Die Frauen von CDG/GW haben wirklich Kampfgeist gezeigt der Leider durch ein paar Minuten Unaufmerksamkeit und fehlende Glück bei sieben Meter nicht mit zwei Punkten belohnt wurde.
Ein Punkt Verlust kann aber eine echte Problem werden am Ende des Saison .
Hoffentlich nicht.
Ergebnis 20:20



Team CDG/GW 1M Wuppertal – HSG Rade/Herbeck

Zum wiederholten mal haben die Männer von CDG/GW bewiesen das obwohl man stark geschwächt zum Spiel antritt ist es alles möglich.
Am Samstag gewannen zehn Männer von CDG/GW Stark vertretenem Gegner aus Radevormwald.
Toll gemacht !
Ergebnis 27:26