Bei vorbei gehen …

Mein Beitrag für DND 2022 – #07

Meine Tests mit Analogen Objektiven gehen weiter. Bei meinen Spaziergang durch die Hardt habe ich auch das Botanische Garten besucht.
Um ein paar Blümchen für DND zu schissen aber vor allem um die nah Einstellgrenze der PORST Objektivs zu testen.
Vor dem Kauf der Linse , habe ich mir zwei Voraussetzungen gestellt . Die nah eistellgrenze soll weniger als 50cm sein eine maximale 28mm und 2,8 blende haben.
Alle Punkte sind bei dem Porst erreicht… also war es gelungene Kauf gewesen.
Jetzt aber wollte ich Testen die 35cm Naheistellgrenze. Und da bin ich voll gescheitert… es hat funktioniert – allerdings das Schärfe Einstellung und dazu aus der Hand und bei so filigranen Objekten. Ist nicht leicht, obwohl es geht wie sich bei dem Denkmal ausgestellt hat.

Für diese wunderschöne Pflanze ( keine Ahnung was das ist) nach mehreren versuchen mit verschiedenen Objektiven eine konnte ich in ruhe benutzen .
Wenigstens die schärfe hier stimmt. Aber es ist kein PORST sondern Helios der einfach unschlagbare Bokeh hat.

Mein Fazit zu dem PORST objektiv… es ist keine Wunder Tüte.
Sie hat wie alles anders Ihre vor und nachtteile. Trotz dem, für nah Einstellungen ist Ratsam, bei jedem Analogen Objektiv ein Stativ mitzunehmen um sicher zu gehen das Schärfe Sitzt da wo es sein soll. Vor allem wen man Abblenden will um einen Unscharfe HG zu bekommen.
Es ist Sau schwer aus der Hand zu Fotografieren, Das Fotoaparat zu Halten, die Schärfe einzustellen und dabei zu versuchen sich ruhig auf den Beinen zu halten.
Ein Stativ macht die Arbeit komfortabler und man bringt nach Hause mehr scharfe Bilder als sonnst.

2 Gedanken zu „Bei vorbei gehen …“

  1. Hallo Marius,
    die von dir fotografierte Pflanze ist eine Traubenheide. Ich habe mehrere im Garten. Sie zeigen auch schon ihre Blütenknospen. Die Altglasobjektive sind nicht immer einfach in der Handhabung. Man muss da auch hin und wieder andere Maßstäbe anlegen, um nicht frustriert zu werden. Ich sehe es einfach als Experiment, und bin nicht traurig, wenn die Ergebnisse nicht die allerbesten sind.
    Herzliche Grüße – Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.