aurora habet aurum in ore

Morgenstund hat Gold im Mund


Einmal die aufstehende Sonne von der Halde Hoheward zu erleben. Hoch über den Ruhr Pott den Tag begrüßen zu dürfen.
Es war Der Traum schlecht hin, die ich endlich letzte Donnerstag verwirklich konnte. Vielleicht nicht zu !00% – an dem Moment wollte ich ganz oben auf der Gipfel der Halde stehen, und solch ein Bild von dort zu machen.
Bin ich aber nicht, Und gut so! Solche Himmel bekommt man nicht so oft vor der Linse zu sehen.
Zehn Minuten früher hätte ich mich noch Entschieden nicht an dem Aussiecht Balkon 6 Anzuhalten sondern doch nach oben zu „laufen“… Es waren vor mir noch ca. 1,5km Aufstieg, also das beste des Morgen hätte ich auf jeden Fall verpasst. Also Glück in Unglück wie man sagt.

9 thoughts on “aurora habet aurum in ore”

  1. Danke für eure Kommentare
    Ob ihr glaubt oder nicht … auch mir gefällt die Aufnahme sehr… obwohl das Blaue vieleicht noch mehr 🙂
    Liebe Grüße czoczo

  2. Hallo Marius. wunderschön die Aufnahme. Auch wenn Du nicht ganz am Punkt warst wo Du sein wolltest, ist Dir doch ein tolles Foto gelungen. Lieber Gruss Claudia

  3. Liebe Marius,
    das sind fantastische Farben. Einmalig schön. Den Sonnenuntergang habe ich ja schon mal hinbekommen. Vielleicht schaffe ich ja auch noch irgendwann einmal den Sonnenaufgang.
    Liebe Grüße
    Jutta

  4. Unglaubliche Farben, lieber Marius. Gold im Mund habe ich zwar auch(Inlays), aber zur freiwilligen Frühaufsteherin bin ich deswegen trotzdem nie geworden . Wenn ich ja die Garantie für solche Fotos bekäme, könnte ich es mir eventuell mal überlegen …
    Das Foto ist wirklich genial.
    Herzliche Grüße – Elke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .