Spiegelung – SEPTEMBER 2021


geplant habe ich neue /Frische Beiträge… leider wie es aussieht, auch diesmal habe ich meine Konserve benutzt um September Beitrag zu Liefern.

Egal es ist trotz dem eine Wunderschöne Spiegelung die ich 2008 in Opole/Polen getroffen habe.

Das Opole Venedig erstreckt sich entlang des schönen Młynówka-Kanals, der das Zentrum der Stadt von der Insel Pasieka trennt – einem ruhigen Wohnviertel und einem der charmantesten und romantischsten Orte in Oppeln. Die alten Mietshäuser, die von der Wasseroberfläche reflektiert werden, sehen nachts am besten aus. Die Boulevards, die sich entlang des Kanals erstrecken, sind etwa 1,3 Kilometer lang und verbinden die Schlossbrücke, die sich in der Nähe des Büros der Woiwodschaft Oppeln befindet, mit der Korfantego-Straße. Die Boulevards verfügen über Sett-Trails, dekorative Wände, Steingärten und bequeme Wege zum Wasser. Es gibt auch viele Bänke dort, sowie einen hölzernen Aussichtssteg. Für Radfahrer, Läufer und Nordic-Walking-Enthusiasten geht damit ein Traum in Erfüllung.(Quele-Opole.pl)

Spiegelung – August 2021

Schon lange habe ich an keinen neuen Projekt Teilgenomen. Es ist Zeit das endlich zu ändern!

Fündig geworden bin ich bei Sandra und Ihre Blog „Famillini“
Seit Anfang August, also es ist erstmal drei Tage hier, sucht Sie nach Spiegelungen. Ein mal im Monat… es ist also möglich an dem Projekt Würzel zu schlagen.
Vorerst werde ich allerdings meine „Konserve“ durchsuchen nach passende Bilder. Aber mit der Zeit plane ich öfter Ausschau halten nach neuen Motiven.


Als erste Ziehe ich meine, wie ich glaube, schönste Spiegelung die ich begegnet habe.
Plac Jana Nowaka-Jeziorańskiego in Krakau, wo sich in der neue/moderne Fassade eine Einkaufs Zentrum, die Gebäude des altes Hauptbahnhofs Spiegelt.
Ich war wie es aussieht zum richtigen Zeit auf richtigen Platz.

Übrigens: Jan Nowak-Jeziorański *2014.10.03 in Berlin – +2005.01.20 in Warschau
Schriftsteller aber vor allem Journalist der Jahrzehnte lang das Polnische Abteilung Radio Freie Europa in München (Radio Wolna Europa) führte.
In Zeiten meine Kindheit eine „verbotene Radio“ in Kommunistischen Polen, die man zu Hause nur Leise hören dürfte. Radio die das größte Teil der Bevölkerung Polens, wahre Nachrichten lieferte und keine kommunistische Propaganda.
Gerade heute, wo die freie Medien in Polen unter druck der Regierung stehen, sollte man die Geschichte von damals vor den Augen halten.

Übrigens II: kurze Episode von Jan Nowak-Jeziorański Leben stellt der Film „Kurier-sein Leben für die Freiheit“ die man bei Amazone Prime sich Anschauen kann… also wer mag solche Geschichten reicht nur den Link folgen