Fotosession in Buschenburg…


Ich habe inzwischen vieles Fotografisch ausprobiert …von Hochzeit und Sportfotografie bis zu Makros oder Panorama Aufnahmen. Nur so richtig an Portraits habe ich mich bis jetzt nicht ganz getraut.

Am Samstag sollte es anders sein. Geplant waren Fotos aus dem Spiel und ein paar „Pass Fotos“ für die nuLiga … eine kurze Aktion, die sich zu eine Fotosession entwickelt hat, in dem ich viel Erfahrung sammeln konnte, und die „Models“, Spielerinnen wJB von Beyeröhde, viel Spaß und Freude gehabt haben.
Am Ende sind viele Bilder entstanden, die eine wunderschöne Erinnerung sein werden.

3 Replies to “Fotosession in Buschenburg…”

  1. Hallo Marius, ein gelungener Start in die Porträtfotografie und meine Bewunderung hast Du dafür. Für mich ist das ein Themenbereich den ich ganz gerne vernachlässige bzw. ungern mache. Mir gefallen die Bilder, sie strahlen pure Lebensfreude aus, man sieht dass die Spielerinnen einen Riesenspass mit Dir als Fotograf hatten. Viele Grüße, Brigitte

  2. Hallo Olaf,
    Danke für dein Kommentar. Es freut mich das mein Versuch Dir gefällt.
    In beiden Bildern haben die Mädchen sich selbst „vorgestellt“ ich war NUR eine ruhige Betrachter … mit Kamera. Aber Du hast Recht in dem zweiten Bild merkt man das die Mädchen einfach frei, Spaß wollten haben. Bei dem Ersten Bild merkt man das Sie wollten was nachspielen … und es hat Ihnen ach geklappt … vor allem das Gesicht Ausdruck der Hintere Mädchen ( Di Caprio ;-) ) einfach wunderschön … deswegen habe ich auch das Bild als Titel Bild gewällt.
    Was geht um die Vignettierung.. ich liebe es … dadurch der Betrachter sucht nichts in dem Bild Nur schaut auf das Moment/Objekt. Vignettierung ist bei meinen Bilder immer vorhanden … allerdings sehr selten so stark wie hier.
    Was geht um das Licht und Ausstattung … So weit will ich nicht gehen . Ein Blitz habe ich zu Verfügung und vorerst muss es reichen
    Viele Grüße Marius

  3. Was ungewohntes aus deiner Feder. Aber vom Ansatz recht interessant. Das tweite Bild gefällt mir besser da spielen mehr Emotionen mit eine Rolle. Das erste ist vielleicht etwas zu stark gecastet. Was mir in beiden Fällen nicht so gefällt ist die starke Vignettierung. Der Schärfebereicht hätte auch etwas grösser gewählt werden können, die Haare kommen von der Textur recht vermatscht. Wenn das der Beginn ist einer neuen Fotokategorie, ist der Einstieg gelungen. Was du dann aber unbedingt brauchst ist Licht, da kommst nicht nicht umhin und vielleicht Wechselhintergründe damit sich die Personen etwas besser vom Hintergrund kontrastieren. Gefällt mir.

    Gruß Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.