Black & White 2019 – MÄRZ


Und wieder mal greife ich auf die Bilder aus der Konserve
Draußen scheint die Sonne … 18°C im Februar, ein fantastischer Wetter um endlich mal ein paar „Frische“ Bilder machen zu lassen und ich suche alle mögliche ausreden das nicht zu machen. Irgendwie herrscht bei mir eine Leere …
Gut das es noch das Black & White Projekt gibt. So können wenigstens die „Konserven“ Bilder vorgestellt werden und auch das Blog bekommt das Minimum von Aufmerksamkeit von mir.
Ich weiß es muss sich was ändern, und ich arbeite daran …versprochen.

Erstmals aber habe ich für euch ein Detail ausgesucht von dem Rathausplatz in Wuppertal Barmen. Eine historische große Lampensäule aus Metall die heute als Fahnenmast dient. Wunderschön verziert mit Männlichen und Weiblichen Figuren.



Black & White


Moni


Elke


Anne


Olaf


Bernhard


Steingarten


Jutta


Netty


Gerd


Georg


Black & White


Black & White


Black & White


Black & White

Black & White 2019 – FEBRUAR


Für Februar habe ich ein Bild mit Schwebebahn ausgesucht. Schwebebahn die seit Monaten in Schlagzeilen steht.
Nach Jahrelangen Sanierung von dem Gerüst und Haltestellen, endlich sah die über Hundert Jahre „alte Damme“, wieder mal wie neu aus.
Dazu die Moderne und vor allem schnellere und leisere Wagons, was will man mehr…
Leider die „alte Damme“ steht seit Wochen Still und wie es aussieht Sie wird noch Monate Still stehen.
Es ist die Längste Stilstand in der Geschichte von Schwebebahn. Nach einem Wiederholten Zwischenfall mit der Stromschiene hat man das Betrieb Stilgelegt.
Damit sei die Schwebebahn in ihrer über 100-jährigen Geschichte noch nie so lange ausgefallen, selbst geplante Maßnahmen zur Gerüsterneuerung legten den Betrieb höchstens sechs Wochen lahm am Stück. Kaputtsaniert?

Die Wuppertaler Schwebebahn ist mit 13,3 Kilometern Strecke und 20 Bahnhöfen das Rückgrat und wichtigste Verkehrsmittel der Stadt. Im Laufe der letzten 120 Jahre hat sie schon mehr als 1,5 Milliarden Menschen befördert. Täglich nutzen die Bahn nach Angaben der Stadtwerke rund 85.000 Fahrgäste. Im Jahr 1901 wurde die Schwebebahn eröffnet, seit 1997 steht sie unter Denkmalschutz. Im Jahr 2014 wurde die Trasse nach Jahrelanger Modernisierung, die immer wieder zu zum Teil Monate langen Sperrungen führte, wieder eröffnet.



Black & White


Anne


Elke


Bernhard


Moni


Steingarten


Olaf


Jutta


Gerd


Georg


Netty


Angela


Black & White


Black & White


Black & White
Ihr seit Herzlich eingeladen die Blogs der Teilnehmer zu Besuchen
Es reicht Nur auf die Bilder zur Klicken

Nebel


Nach Tagelangen Minus Graden, bekamen wir heute Temperatursteigerung und wie bei solchen Situationen Passiert, ein Nebel der ganze Stadt bedeckt hat.
Da ich ein „Schöner Wetter Knipser“ bin war das für mich ein Herausforderung auf die ich schon Lange gewartet habe. Ein paar Ideen haben in meinem Kopf gewachsen der ich Leider nicht gelöst haben konnte … Trotz dem die erste Versuche in solche unangenehmen Wetter finde ich mehr als gelungen.
Ich bin eben Schöner Wetter Knipser

4 Advent 2018 in Black & White


Advent Zeit, sowie auch das Projekt 2018, neigt langsam dem Ende zu. Endlich es war kein Interessante Zeit für mich. Die fotografische ausbeute war mehr als mager. Irgendwie fehlt mir an Ideen die man in solchen Zeit durchziehen konnte. Aber auch das Wetter hat nicht ganz mittgespielt. Was solls. Die Vier Bilder habe ich hinkommen obwohl meiste davon waren „Konserve Bilder“ … das letzte gehört zu den wenigen die „frisch“ genug sind um Stolz zu sein.

Am Ende wünsche ich allen ein besinnlichen letzten Advent, und bin gespant was Ihr so zu Bitten habt.

Weihnachtskugel


Die Weihnachtskugel steht seit ein Paar Jahren jedes mal zu Weihnachtzeit.
An viel befahrene B7 versucht man so die Wuppertaler und Besucher ein wenig an die Weihnachtszeit einzustimmen. Leider das wars mir dem einstimmen. Noch ein paar Lichter in der Fußgängerzone, Weihnachtsmarkt und das wars…
Wuppertal sieht zu diese Zeit von Jahr zu Jahr Trostloser as.
Ist das Schuld der fehlende Ideen oder einfach das fehlende Geld in der Stadtkasse?
Schade!