Baustelle Döppersberg


Seit Jahren zeige ich hier Bilder der Baustelle Döppersberg. Mit der Zeit entwickelten sich meine Besuche am Zaun der Baustelle zu einem Fotoprojekt, welches die Fortschritter größten Baustelle der Stadt zeigen sollte. Doch leider war so ein Vorhaben zu gewagt für mich, um das Projekt mit regelmäßigen Abständen begleiten zu können. Meine Ausdauer war einfach nicht groß genug … und so entstand NUR eine ganz interessante Serie in der HDR Bearbeitung.
Heute also nächste Bild zu der Serie aus letzte Sonntag.

HSV Wuppertal – TB Wülfrath


Die Talfahrt geht weiter.
HSV Wuppertal, geschwächt durch blauer Karte und Krankheit, empfangen in der Elberfelder Halle die Spieler aus Wülfrath. Im Handball ist alles möglich, und vielleicht, wenn alle an dem Spiel teilnehmen könnten, hätten die Jungs von HSV eine Chance gehabt. Am Samstag waren die Chancen sehr gering … was sich innerhalb der ersten 5 Minuten deutlich machte, denn es entstand schnell ein Rückstand von 0:4 für den TB Wülfrather. Doch paar Minuten später war es schon 5:4 für den HSV, allerdings war das alles, was die Spieler von sich zeigten. Gut das der Florian wieder einen guten Tag erwischt hatte … denn es konnte noch schlimmer kommen.
Durch viele Fehler und keine Ideen im Angriff verliert HSV wieder einmal ein Spiel, in einer Art, von welcher man von den Jungs in letzter Zeit ziemlich häufig zu Gesicht bekommen hat.

Ergebnis 16:35 ( 9:18 )


Übrigens
czoczo.de hat auf Facebook eine Neue Seite eröfnet czoczo.de – Sportfotografie
dort findet Ihr noch mehr Bilder.
leiket die Bilder , Zeigt euren Facebook Freunden das czoczo.de euch gefällt.

powered by czoczo.de

Langsam ist die Zeit gekommen um die Umstellung und Anpassung von czoczo.de zu beenden.
Neue Theme wurden inzwischen vollständig angepasst, und jetzt ist die Zeit gekommen die Performanz des Blogs leicht anzupassen.

Erste Tests haben viele Anpassungsmöglichkeiten gezeigt. Manche konnte ich sehr schnell lösen, andere wiederum haben mich gezwungen zu leichten Veränderungen. Vor allem die Widgets Logos. Fast alle Projekt Logos verschwanden aus dem Rechten Widgets, und dabei entstand eine Extra dafür vorgesehene Seite.

Dort wird Anschaulich, welche Projekte oder Rings/Gruppen czoczo.de führt.
Eine leichte Umstellung, welche aber die Ladezeit ein wenig verkürzen soll, und etwas mehr Qualität bietet.

Bergischer Löwe


Sehr oft und gerne kehre ich zu Orten zurück die mir besonders gefallen haben . Andere Uhrzeit oder Kalenderjahreszeit erlauben die Orte neu zu entdecken. So ist mit dem Ehrenfriedhof in Barmen.
Wurde schon so oft durch mich Fotografiert aber noch nie im Winter.
Das habe ich vor ein paar Tagen nachgeholt

Auf Beschluss der Baukommisin der Stadt Barmen vom 12. Juli 1915 wurde der in Berlin Wannsee lebende Elberfelder Bildhauer Paul Wynand (1879-1956) mit dem Entwurf eines historischen Denkmals beauftragt. Im September 1916 wurde seine erste, vergoldete Version des „Bergischen Löwen“ aufgestellt. Die erste Fassung, wahrscheinlich aus Zinkdruckguss oder Gipsmarmor , wurde am 20. September 1922 durch den heutigen, bronzenen Löwen ersetzt.

Konzipiert als reine Geschichts- und nicht als Kunstdenkmal. In Anlehnung an daas aufgerischtete, doppelschänzige Wappentier der Herzöge von berg, ist dieses an die älteste Großpastik des Mittelalters – den Braunschweiger Löwen – erinnernde Symbol von Mut und Kraft ein Zeichen wehrhafteten Selbstbewusstseins, gespannt mit stolz hochaufgereckem Kopf.( Quelle – InfoTafell Stadt Wuppertal )


Das Kriegerdenkmal
Das umfangreichste Denkmal ist das Kriegerdenkmal, das inmitten einer Säulenpergola aus 10 Säulen steht. Das Kriegerdenkmal wurde am 30. September 1916 anlässlich der ersten Erweiterung des Friedhofs vorgestellt, ließ aber noch bis zur Errichtung etwas auf sich warten. Der Sockel, der auf einem Fuhrwerk mit 10 vorgespannten Pferden zum Friedhof transportiert wurde, trägt eine zeitgenössische Inschrift des Autors Will Vesper

Hier schweige ein jeder von seinem Leid
und noch so grosser Not. Sind wir nicht
alle zum Opfer bereit und zu dem Tod.
Eines steht gross in den Himmel gebrannt
Alles darf untergehen
Deutschland unser Kinder und Vaterland,
Deutschland muss bestehen

Auf dem Sockel thront eine bronzene Löwenskulptur des Bildhauers Paul Wynand, die einen Barmer Löwen symbolisiert. Diese wurde zunächst provisorisch ausgeführt, da aus Kriegsgründen das gewünschte Material „vergoldeter Bronze“ nicht zur Verfügung stand. Erst nach Kriegsende beschloss die Stadtverordnetenversammlung Barmens am 6. Juli 1922 die Vollendung des Denkmals und es wurde Am 20. Oktober 1922 als „trutziges Wahrzeichen der Stadt“ und „Symbol der todesmutigen Treue und Tapferkeit“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Inschrift ergänzt. Der Wuppertaler Bildhauer Fritz Bernuth fertigte die vierzeilige Ergänzung aus Bronzebuchstaben an ( Quelle – Wikipedia )

Download “ON1Photo-RAW-Winter-Lion-2.zip” ON1Photo-RAW-Winter-Lion-2.zip – 200-mal heruntergeladen – 6 kB

CAM Underfoot 2017 – #3


Noch einmal Glück gehabt… oder wie anders soll ich das nennen.
Seit zwei Tagen alles was ich in der Hände halte liegt irgendwann auf dem Boden.
Die Glas Kugel die ich für diesjährige Kalender Abfotografiere ist mir am Mittwoch aus der Hand raus gefallen, und nur dank den vielen Blätter und tiefen Schnee darf ich das Projekt Kalender Blatt weiter machen. Von dem Missgeschick gibt es sogar ein Bild der wunderbar passt für das CU Projekt.

Früh am morgen…


Draußen ist -6° und langsam steht die Sonne auf.
Es wird ein wunderschöne Winter Morgen sein…
Und es war auch ein. Herrliche Stimmung, perfekte Licht und wunderschöne leichte Nebel der langsam über den Hügel sich legte .
Passend Tag um ein Bilde für das Projekt Graustufen zu machen .
Ja noch ein Fotoprojekt der ich dieses Jahr verfolgen werde.
Im Januar sucht Jan von www.fuenfzig-millimeter.de ein Winterlandschaft Foto.