Auf nichts Zeit


Ich Stecke letztens in kleinem Loch… ich kann mir auf nichts die Zeit organisieren, auf nichts Konzentrieren
Nicht das ich überarbeitet bin! Aber ein Schweinehund hängt bei mir an dem Beinen und lässt nicht Los.
Sogar den Rechner schalte ich nur kurz ein, um vor der Arbeit, auf schnelle diese Beitrag zu schreiben und das wars.
Es tut mir leid Leute… Aber immer öfter bekomme ich den Zustand zu spüren.

Namslauer Spiegelung

Namslau… ein kleine Städtchen in Schlesien bekannt durch seine historische Braukunst und eine der ersten Brauereien in heutigen Polen.

Ein kurze Stop in Namslau, und eine Spaziergang durch die Gassen und Straßen der Altstadt hat paar interessante Momente gebracht. Fotografisch allerdings war das eine kleine Enttäuschung. Trotz eine perfekte Wetter und wirklich einladende ruhe, meine Fotografische Interesse hat nicht wirklich „gezündet“.

Ein paar Aufnahmen die vielleicht irgendwann bekommen ihre Chance gezeigt zu sein… und das wars.

Heute nutze ich die Eingangs Tür die ich irgendwo im Namslau gesehen habe.
Perfekt für das Spiegelungen Projekt aber auch für die langsam befühlte und lange geplante Galerie von Tür Details

Mann (Frau) Lernt nie aus


Da ich zu Konservativen und damit zu den langweiligen Menschen gehöre, sieht man schon auf meinen Bildern. Das krankhafte halten an „Gerade Sauber und am ende muss alles in Lot stehen“ ist beweis dafür. Aber ich Lerne nie aus. Hauptautomatische Kamera Einstellung früher ein NoGo bei mir, oder das ich schon ein Stativ nicht mehr mit mir schleppe, ist schon ein Erfolg und zeigt das ich fange Fotografie endlich zu genießen.
Trotz dem es tut immer noch weh wenn eine gelungene Aufnahme zu Hause auf ein mal schiff ist. Meistens könne ich solche Bilder noch mit Software retten… aber dann schlisst sich das Kreis „Alles muss in Lot stehen
Gerade deswegen, versuche ich manchmal ein wenig davon sich zu Lössen und mit dem Problem zu konfrontieren. Unbeliebte Perspektiven wie diese hier oder einfach Bilder „zu liefern“ die nicht unbedingt zu ende überlegt aber mehr eine spontane Reaktion sind auf das Motiv bei dem ich gerade vorbei ging.
Vor allem bei den alten Retro Objektiven merke ich das im Verbindung mit der Kamera Display ist diese Art die Welt zu betrachten Kinderleicht.
Nur eine Bild Idee muss hier und der Weg findet sich von alleine :-)

zu Hause


In Zeiten, wo Handball WM meine letzte freie Minute klaut, ist Zeit für andere Aktivitäten, kaum zu finden. Vor allem wo Corona Epidemie jegliche Amateurhandballveranstaltungen gecancelt hat. Bleibt Handball in TV also das mindeste, was man in diese Richtung noch erleben darf. Und gerade in solchen schweren Zeiten, stelle ich mich wieder eine Aufgabe entgegen, die kaum zu bewältigen ist. Jeder Tag ein Bild, und was dahinter steht auch ein Post auf czoczo.de. Es ist machbar, aber auch ziemlich schwer an dem Vorhaben festzuhalten. Langsam gehen mir nicht nur die Themen vor. Auch Lust, jeder Tag Aktiv zu sein, lässt ein wenig nach. Wie es aussieht, ich brauche ein wenig Pause. Die Tür zu schlissen, Internet ausschalten und endlich mal ein wenig frei von dem ganzen selbstgemachten Stress zu sein.

Löwen Tür


In letzte Moment ziehe ich meinen nächsten Joker, um wenigstens die Serie „fast 365 Bilder in…“ noch zu retten.
Geplant war ganz was anders, und herausgekommen ist … eine kurzfristige Reise zu der Deutsch/polnische Grenzgebiet. So kurzfristig und überraschend, dass ich sogar meine Kamera zu Hause gelassen habe. Viel Zeit zu fotografieren hätte ich sowieso nicht gehabt. Aber eine kurze Pause für eine oder andere Schnappschuss konnte man alle mal machen.
Schade… aber so ist es, wen man unter Stress steht.
Übrigens , das leicht unscharfe Bild zeigt eine alte Tür in Zons, die ich noch in 2020 gemacht habe.