Die Bergbahn

Auf der Spurensuche von Wuppertaler Bergbahn…

die vor 125 Jahren eröffnet und vor 60 Jahren stillgelegt wurde. Ist die Zahnradbahn von Barmen zum Toelleturm noch heute in der Erinnerung der älteren Mitbürger lebendig. Als technisch-betrieblich außergewöhnliches Kleinod hätte sie wie die Schwebebahn ein touristischer Anziehungspunkt Wuppertals werden können…

Die Strecke der Bergbahn führte vom sog. Bergbahnhof am Clef (in der nähe von Alten Markt in Barmen ) zu den Barmer Südhöhen am Toelleturm und war ca. 1.620 Meter lang. Es wurde ein Höhenunterschied von etwa 170 Metern überwunden. Angelegt war sie zweigleisig in 1.000 mm Spurweite und ausgestattet mit Zahnstangen nach dem schweizerischen System Riggenbach. ( Quelle-Bahnen Wuppertal.de )

Die Züge der Bergbahn verkehrten nach einem festen Fahrplan, wobei in der Regel meistens zwei Züge auf der Strecke waren. Da die gesamte Strecke zweigleisig ausgebaut war, musste unterwegs nicht an einer bestimmten Stelle der Gegenzug abgewartet werden. Zudem konnten die Fahrzeuge bei der Talfahrt Strom ins Netz zurück speisen, indem die Motoren als Generatoren fungierten. Dieser Strom musste dann jedoch von einem bergwärts fahrenden Zug aufgenommen werden. Auf diese Weise konnten etwa 50 % der benötigten Energie einer Bergfahrt aufgebracht werden. Die Fahrzeit je Richtung betrug zwischen 12 und 14 Minuten.

20200608-Die-Bergbahn-9A1A7784Wer suchet, der findet, aber keine Zahnradbahnstrecke, geschweige denn einen Triebwagen der Bergbahn. Es gibt allerdings einige “Indizien”, die auf die ehemalige Bahn hinweisen. Die Straße “An der Bergbahn” mit dem Steilabschnitt ganz unten. An der Bebauung entlang der Straße hat sich glücklicherweise in den letzten Jahrzehnten kaum etwas Aufregendes verändert. Nur der Baumbewuchs in Barmer Anlagen ist wie üblich fülliger geworden. Und die Barmer Anlagen selbst wurde ein wenig umgestaltet.
Der Verlauf der Trasse der Bergbahn in den Barmer Anlagen lässt sich jedoch noch über weite Strecken gut nachvollziehen. Im unteren Teil der Barmer Anlagen erinnert heute ein Denkmal, bestehend aus einem Gleisstück und einer Achse, an die ehemalige Bergbahn. Im Zuge der Regionale 2006 wurde der Streckenverlauf durch die Barmer Anlagen durch Aufstellung von 180 Stelen beiderseits der Trasse sowie Aufschüttung eines Kiesbettes wieder sichtbar gemacht. Die Strecke kann dadurch heute gut und, im Vergleich zu den umliegenden Wanderwegen, mit relativ sanfter Steigung bewandert werden.

Als einzige Stelle wo man heute noch die Bergbahn spüren kann, ist die letzte Bahnstation Toelleturm die als einzige Bergbahn Objekt geblieben ist und als eine Cafe/Restaurant heute dient „Zu alten Bergbahn

9 thoughts on “Die Bergbahn”

  1. Danke euch für die Kommentare
    @Olaf – hier mit dem haben da ist so eine Sachen ;-) hätte man in den 50-60 Jahren die Bahn in Ruhe gelassen da glaube ich bis heute konnte man die Betreiben … Leider Autos und neue Stadt Planung hat einfach dem Erhalt gegenüber gestanden .-( Heute Bleibt nur Erinnerung und Hoffnung das irgendwann die Stadt so Reich wird wie Damals wo man solche Projekte wie Schwebebahn und Bergbahn einfach stammen konnte. Leider wie es aussieht das Reichtum und Nötige Geld wird es nicht mehr geben …

  2. Die Zahnradbilder sind stark. Genau richtig in SW. Oben das erste Foto wirkt wie aus einer anderen Zeit, gut getroffen die Perspektive.Und im Restaurant geht es bestimmt urisch zu. Da habt ihr ja schon zwei interessante Bahnen bei euch.

    Gruß Olaf

  3. Hallo Marius,
    ein interessanter Artikel. Solche Orte mit Geschichte faszinieren mich. Interessant auch das Foto wie die Bahn auf der Strasse verlaufen ist. Auch die Gebäude haben sich in der Zwischenzeit verändert. Die Fotos von den Zahnrädern gefallen mir als Motiv sehr gut.
    Viele Grüße Brigitte

  4. thank you very much for all these comments explaining the context of these photos which are very moving, like all things from the past that have become obsolete. It’s a pity that the railroad no longer exists. It would indeed have been fun that the suspended train and this one coexist

  5. …I remember riding a cog railway up Mt Washington in New Hampshire 60 years ago! Thanks for the memories.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.